Honda Jazz im AutotestHonda Jazz: Raumwunder mit müdem Motor

Der Kleinwagen hat Platz wie ein Großer und ist dank magischer Sitze variabel wie ein Van. Doch beim Beschleunigen wird es zäh. Sehr zäh.

Test von Thomas Harloff

Jazz, das ist Groove und Improvisation. Jazz-Musik scheint nur wenigen Regeln zu folgen - und ist als Name für dieses Auto deshalb völlig ungeeignet. Denn alles am Honda Jazz ist durchdacht, folgt einer praktischen Bestimmung, erfüllt einen Zweck. Eher so wie bei synthetischer, bis ins Detail durchgestylter Popmusik von Taylor Swift, Justin Bieber oder Rihanna. Die hat meist absolutes Chartpotenzial. Das fehlt dem Honda noch, und das hat zwei Hauptgründe: Design und Motor.

Bild: Honda 19. Februar 2016, 10:132016-02-19 10:13:46 © SZ.de/cag/ghe