Comeback der Automarke Unvermeidlicher Konkurs oder Verschwörung?

Die nach außen so heile Welt bröckelte im Hintergrund. 1961 war Borgward pleite - nach nur zwölf Jahren.

(Foto: Borgward AG)

Nun ging alles ganz schnell. Anfang 1961 wollte sich Borgward weiteres Geld leihen, doch auch aufgrund der kritischen Presse wurde daraus nichts. Um eine Pleite zu vermeiden, übereignete er seine Firmen dem Land Bremen. Ohne Erfolg, etwa ein halbes Jahr später gingen die drei Werke in Konkurs. Ob Borgward wirklich zahlungsunfähig war, ist nach wie vor umstritten. Alle Forderungen der Gläubiger sollen rasch befriedigt und sogar mehrere Millionen Mark übriggeblieben sein.

Bis heute gibt es deshalb Menschen, die an eine Verschwörung glauben. Befeuert durch den Fakt, dass mit dem Wirtschaftsprüfer Johannes Semler ein Mann den Vorsitz des Aufsichtsrates übernahm, der diese Funktion gleichzeitig bei BMW innehatte. Der Münchner Autobauer war seinerzeit ebenfalls ein Sanierungsfall und Borgward-Konkurrent, weshalb Semlers Unabhängigkeit angezweifelt wurde.

Zeitmaschinen (13): Borgward Isabella

Bakelit und Elfenbein

Finanziert mit chinesischem Geld

Christian Borgward kennt die tragische Unternehmergeschichte seines 1963 verstorbenen Großvaters - und ist gewarnt: "Das große Ziel ist, dass Borgward nie in eine Liquiditätskrise kommen darf", sagte er während des Genfer Autosalons dem Nachrichtensender n-tv. Dank chinesischer Millionen sieht er das Unternehmen solide finanziert. Das Geld kommt vom Nutzfahrzeughersteller Foton, der auch mit Daimler kooperiert. Der Staatskonzern liebäugelt schon länger damit, auch Personenwagen zu bauen, und Borgward greift gern zu. Schließlich ist der chinesische Markt, wenn er sich auch jüngst abgekühlt hat, besonders interessant. Produziert werden soll dort, wo die Autos verkauft werden - also auch in China.

Dennoch will Borgward als "deutsche Premium-Marke" (Knöss) wahrgenommen werden und wird deshalb seinen Firmensitz in Stuttgart einrichten. Der Newcomer zieht also in direkte Nachbarschaft so namhafter Konkurrenz wie Porsche und Daimler. Man darf die Wahl dieses Ortes durchaus als selbstbewusstes Statement verstehen. Die kleine Firma Borgward will wieder die Großen ärgern.