Der Jungfernflug fand mit mehr als zwei Jahren Verspätung statt. Wegen technischer und logistischer Rückschläge war er insgesamt fünf Mal verschoben worden.

Die Boeing-Techniker erhoffen sich von dem Flug Erkenntnisse über die Funktionsfähigkeit der Maschine.

Foto: AFP

16. Dezember 2009, 09:012009-12-16 09:01:00 ©