Philip Krim vom Matratzen-Start-up Casper "Man altert auch langsamer"

Philip Krim: "Guter Schlaf wirkt sich auf alles aus, was uns wichtig ist im Leben."

(Foto: George Etheredge/TheNewYorkTimes/Redux/laif)

Philip Krim, Chef des Matratzen-Start-ups Casper, über die Wirkung von gutem Schlaf, die drei Pfeiler des Wohlbefindens und warum Deutsche harte Matratzen lieben.

Von Michael Kläsgen

Kann Matratzenverkaufen cool sein? Der New Yorker Matratzenverkäufer Philip Krim ist es jedenfalls. Sehr unaufgeregt und konzentriert spult er mitten im Gewusel einer internationalen Konferenz keine Phrasen ab, sondern beantwortet jede Frage irgendwie tiefenentspannt.

SZ: Herr Krim, wie haben Sie vergangene Nacht geschlafen?

Philip Krim: Ach, wissen Sie, ich saß im Flugzeug aus New York ...

Okay, dann war es wohl nichts mit der eigenen Matratze?

Nicht mit der Matratze. Aber bald bestücken wir American Airlines mit eigenen Kopfkissen und ...