HSBC-Chef Stuart Gulliver Gulliver mag nicht reisen

"Wir haben unsere Zentrale im Vereinigten Königreich und tätigen viele Geschäfte in Asien. Das ist das Beste aus zwei Welten." Stuart Gulliver

(Foto: Jerome Favre/Bloomberg)

Der Chef von Europas größter Bank begräbt die Umzugspläne: Stuart Gulliver will die britische HSBC nun doch nicht von London nach Hongkong verlagern.

Von Björn Finke

Als Rentner will Stuart Gulliver in Hongkong leben. Auch sterben will er dort dereinst. Und nicht in der englischen Hafenstadt Plymouth, wo der heute 56 Jahre alte Chef der Bank HSBC aufwuchs. Der Manager arbeitete lange in der Hongkonger Niederlassung von Europas größter Bank, machte hier Karriere. Doch trotz aller Begeisterung für die frühere Kronkolonie wird der Vorstandsvorsitzende den Sitz des Konzerns nicht von London nach Hongkong verlegen. Im vergangenen Frühjahr - und damit kurz vor der Wahl zum britischen ...