Bedingungsloses Grundeinkommen Was bedeutet das Grundeinkommen für Deutschland als Wirtschaftsstandort?

Was bedeutet das Grundeinkommen für Deutschland als Wirtschaftsstandort?

"Ein bedingungsloses Grundeinkommen würde dem Land und dem Wirtschaftsstandort Deutschland massiv schaden, denn es ist weder finanzierbar noch wird es dem Leitgedanken "Leistung muss belohnt werden" gerecht. Wir plädieren vielmehr für ein "aktivierendes Grundeinkommen": Derzeit wird einem Hartz-IV-Empfänger ein Erwerbseinkommen praktisch komplett angerechnet, sodass er keinen Arbeitsanreiz hat. Wir wollen, dass er durch Arbeitsaufnahme mehr bekommt. Dieses Modell ist nach aktuellen Berechnungen der Universität Eichstätt kostenneutral finanzierbar; und es würde Langzeitarbeitslosen die Chance geben, wieder in den Arbeitsmarkt zu kommen. Auch das Lohnabstandsgebot bleibt gewahrt. Denn es kann nicht sein, dass jemand hart arbeitet, aber nicht mehr zum Leben hat als jemand mit einem bedingungslosen Grundeinkommen."

Wolfgang Schmitz ist Hauptgeschäftsführer der Unternehmerverbandsgruppe. Die sechs Arbeitgeberverbände vertreten bundesweit 700 Unternehmen.