American Diary Explosionen im Kopf Kultur München American Diary

Das BR-Symphonieorchester auf USA-Reise: ein Konzertsaal für 3500 Zuhörer und saufende Studenten Von Egbert Tholl mehr...

USA Symphoniker BR-Orchester Symphoniker Extrem inhomogen, aber mit Wumms

Das BR-Orchester landet auf seiner Nordamerika-Tour nach einigen Schwierigkeiten in Ann Arbor, wo die Studenten saufen und dabei geil ausschauen. Und dann spielen die Musiker in einem Konzertsaaal mit vogelwilder Akustik. Von Egbert Tholl, Ann Arbor mehr...

New York Roman Fall tot um, Stadt!

Garth Risk Hallbergs magisch voluminöser Roman "City on Fire" zeigt New York auf dem Tiefpunkt in den Siebzigern, zwischen Punk und Hochfinanz. Lauter verlorene Illlusionen. Von Fritz Göttler mehr...

Lillian Ross Reportagen im "New Yorker" Champagner mit Hemingway

Lillian Ross war sechzig Jahre lang Reporterin beim Magazin "New Yorker" und hat ganz allein den New Journalism erfunden. Jetzt sind ihre erstaunlichen Texte in einem Band erschienen. Von Willi Winkler mehr...

Journalismus Der Mann, der Sinatra folgte

"Ol' Blue Eyes" hat halb Amerika in den Beischlaf gesungen. Gay Talese hat genau das beschrieben und damit den Journalismus revolutioniert. Zu Besuch bei einem Meister. Von Peter Richter mehr...

Musik-Legende Der Menschenfischer

Der Pop-Produzent Nile Rogers hat die größten Stars noch größer gemacht. Nun schenkte er sich bei New York ein irre gut gelauntes Festival. Von Peter Richter mehr...

File illustration of a projection of binary code around the shadow of a man holding a laptop computer in an office in Warsaw Nachrichten aus dem Netz Text, der Code entschlüsselt

Alle benutzen heutzutage Computer, niemand versteht sie. In einem sagenhaften Essay nimmt sich der Autor Paul Ford des Problems an. Wer ihn liest, wird doppelt belohnt. Von Michael Moorstedt mehr...

Kunst Bauhausjubiläum Bauhausjubiläum Wie ein Anfall von Würfelhusten

Vor 90 Jahren wurde das neue Bauhaus in Dessau eröffnet. Seine Künstler wollten eine neue Welt erschaffen. Doch was von ihrer Vision geblieben ist, ist vor allem eine Diktatur des Designs. Von Gerhard Matzig mehr... Essay

Fritz J. Raddatz und Heinrich Maria Ledig-Rowohlt Raddatz-Buch über Verleger Ledig-Rowohlt Ehe auf dem Buchpapier

Es wird getrunken, gehurt und gelesen: In seinem letzten Buch beschreibt Fritz J. Raddatz die Freundschaft zu Verleger Heinrich Maria Ledig-Rowohlt. Für ihn selbst ist es "die Geschichte zweier Männer, die einmal fast einer gewesen sind". Von Willi Winkler mehr... Buchkritik

Journalismus Kennedy als Coffee Table Book Kennedy als Coffee Table Book Erfindung des Messias

Superman kommt in den Supermarkt: Norman Mailers legendäre "Esquire"-Reportage über John F. Kennedy gibt es nun erstmals in deutscher Übersetzung - und als Coffee Table Book. Von Willi Winkler mehr... Buchkritik

Baumarktkette Hornbach Billig-Baukultur Schönheit ist dort, wo der Baumarkt nicht ist

Eine aktuelle Werbekampagne ruft dazu auf, etwas "gegen Hässlich zu machen". Und zwar mit den Mitteln des Baumarktes. Würde der Appell fruchten, wäre das wohl eher ein Angriff auf den öffentlichen Raum. Von Gerhard Matzig mehr...

Investmentbanker Finanzbranche Finanzbranche Die verlorene Ehre der Investmentbanker

Vom Olymp in die Gosse: Kein Beruf hat seit der Finanzkrise so sehr an Ansehen verloren wie der des Investmentbankers. In der Realität treffen längst nicht auf alle die Stereotypen vom geldgierigen Zocker zu. Ein Besuch in der Branche. Von Alexander Hagelüken mehr...

Roman "Wenn die Nacht am stillsten ist" Im Hipster-Haifischbecken

Für Grönemeyer und Campino hat sie gearbeitet, dazu zwei Bände mit skurrilen Fischgedichten veröffentlicht - nun erscheint der Debüt-Roman von Arezu Weitholz. Darin wird nicht nur eine Liebe, sondern auch eine bestimmte Form des Journalismus beerdigt. Von Ulrich Rüdenauer mehr...

Hansi Hinterseer Abschied von der ARD Talfahrt für Hansi Hinterseer

Auch wenn die blondierten Haare nach wie vor perfekt sitzen - Hansi Hinterseer muss nach 18 Jahren seine Volksmusiksendung in ARD und ORF aufgeben. Seine Fans beklagen den Jugendwahn, dem ihr Idol zum Opfer gefallen sein soll. Von Claudia Fromme mehr...

Arnold Schwarzenegger Schwarzenegger-Autobiografie "Total Recall" Leben auf Pump

"Wie Sex mit einer Frau" beschrieb Arnold Schwarzenegger mal den Pump, das Gefühl, wenn die Muskeln bis zum Zerreißen angespannt sind. Einige Jahrzehnte später legt der Terminator eine Autobiografie vor, die nur darauf reduziert wird, mit welchen Frauen er genau Sex hatte. Zu Unrecht. Von Marc Felix Serrao mehr...

Autor John Jeremiah Sullivan Wer so schreibt, darf "ich" sagen

Nein, es ist nicht übertrieben, John Jeremiah Sullivan zum besten jungen Autor Amerikas zu erklären. Seine Reportagen sind klug, unterhaltsam, aufregend. Sullivan weiß, dass guter Journalismus nicht nur brav informieren oder herummeinen darf, sondern Entdeckungen machen muss. Von Jens-Christian Rabe mehr...

Banker Gewinnsucht Ego-Kapitalismus BayernLB und Morgan Stanley Banker Nimmersatt

Meinung Das Geldgewerbe kennt keine Moral. Gerhard Gribkowsky von der BayernLB gesteht Bestechung, Dirk Notheis von Morgan Stanley ist wohl nicht mehr zu halten. Die Fälle sind Lehrbeispiele für einen Ego-Kapitalismus aus Eigennutz und Gewinnsucht. Ein Kommentar von Hans-Jürgen Jakobs mehr...

Surfen Surfrider Beach in Malibu Surfrider Beach in Malibu Strand für Soziopathen

Surfen ist ein hipper Funsport mit muskulösen, kokosnussbraunen Jungs, denen süße Mädchen zuwinken? So heiter war es nicht immer. Am Surfrider Beach in Kalifornien wird bis heute die dunkle Seite gelebt. Ein Besuch. Von Anne Philippi, Malibu mehr...

Go Forth Spot von Levis auf YouTube Mode und Revolution Schick des Radikalen

Die Revolten in Europa und Ägypten haben einen neuen Typus Rebell hervorgebracht. Jetzt vermarktet der Jeansgigant Levi's diesen Revoluzzer von der Straße. Und wirbt mit einem Krawall-Demo-Clip. Auch andere Modemacher springen auf den Zug auf. Von Laura Weissmüller mehr...

Twitter und Facebook Medien im digitalen Zeitalter Journalismus extralang

Online-Aposteln zufolge könnte bald jeder Nachrichtenbeitrag von sueddeutsche.de genauso lang sein wie der Satz, den Sie hier gerade lesen. Maximal 140 Zeichen, nach dem Modell von Twitter. Im Netz hat die Frage nach der richtigen Form eine neue Debatte um das Wesen des Online-Journalismus ausgelöst. Von Michael Moorstedt mehr...

Alan B. Shepard Jr 50 Jahre USA im All Als die wilden Kerle flogen

Alan Shepard, der erste Amerikaner im All, war ein ruppiger Draufgänger. Heute hätten Typen wie er und seine damaligen Kollegen keine Chance mehr auf eine Reise in den Weltraum. Von Alexander Stirn mehr...

Literatur Tom Wolfe zum 80. Geburtstag Tom Wolfe zum 80. Geburtstag Wie heißt das Zauberwort?

Mode, Musik, Film, Revolution, Schreiben: Tom Wolfe gab dem "New Journalism" seine Form und seinen Namen. Leider schrieb er später mittelmäßige Romane. An diesem Mittwoch wird er 80 Jahre alt. Von Willi Winkler mehr...

Ethan Coen, Joel Coen Joel und Ethan Coen "Hat die Inspiration schon jemals zugeschlagen?"

Die Coen-Brüder eröffnen mit ihrem Western "True Grit" die Berlinale. Ein Gespräch über brüderliche Einfälle, Herumsitzen, Oscar-Qualen und eine legendäre Aktfotosammlung. Interview: Tobias Kniebe mehr...

To match feature LEHMAN/GEKKO Die Filme zur Finanzkrise Geld stinkt doch

"Wall Street 2 - Geld schläft nicht" soll der endgültige Film zur Finanzkrise sein. Und was sagen uns die anderen Filme rund um böse Börsenhaie? Ein Überblick. mehr...

Moritz von Uslar gewinnt Montblanc Literaturpreis Frankfurter Buchmesse 2010 Dort passiert vor allem: nichts

"Mich interessierte eigentlich nichts, keine Neonazis, keine Landpfarrer": Schriftsteller und Journalist Moritz von Uslar hat mit seiner Langzeitreportage "Deutschboden" eines der besten Bücher über Deutschland nach der Wiedervereinigung geschrieben. Von A. Kreye mehr...