Piraten vor Wahltag am 25. Mai Partei im Abgrund Piratenpartei

Wer Gründe sucht, die Piraten zu wählen, muss lange suchen. Was er schnell findet: #bombergate und #KeinHandschlag, Streit und Parteiaustritte. Irgendwie will Parteichef Wirth drei Prozent holen, doch seine Partei hat den politischen Kindergarten noch immer nicht verlassen. Von Thorsten Denkler mehr...

Katharina Nocun Piratenpartei Katharina Nocun zieht sich aus Parteivorstand zurück

Die politische Geschäftsführerin der Piratenpartei, Katharina Nocun, will nicht wieder für den Bundesvorstand antreten. Der Grund: Sie könne sich die Arbeit dort momentan nicht leisten. mehr...

Landtagswahlen Nordrhein-Westfalen - Piratenpartei Best of Piratenpartei Shitstorm, Popcorn, Rücktritt, Fashion

Zwei Jahre hat unsere Autorin über die Piratenpartei berichtet. Langweilig war das nie. Von der feministischen Weltverschwörung über nächtliche Popcornschlachten bis hin zu Fashiontrends: Hier ist ihr persönliches Best-of vor ihrem - vielleicht letzten - Parteitag. Von Hannah Beitzer mehr...

Bernd Schlömer ist neuer Chef der Piratenpartei Neuer Piratenchef Bernd Schlömer im Interview "Ich werde nicht als Denker und Lenker der Partei auftreten"

Bernd Schlömer stehen turbulente Monate bevor - er wird die Piraten in den Bundestagswahlkampf und durch diverse Landtagswahlen führen. Im Interview spricht er über Konflikte in der Partei, politische Meinungslosigkeit und rechte Tendenzen unter den Mitgliedern. Interview: Hannah Beitzer und Claudia Henzler, Neumünster mehr...

Bundesparteitag Piratenpartei Bundesparteitag der Piratenpartei Piraten suchen den Ober-Freibeuter

Unbezahlt, stets im Rampenlicht, hart gescholten: Wer dem Bundesvorstand der Piraten angehört, muss einiges aushalten. Am Wochenende wählt die Netzpartei in Neumünster neue Chefs. Die Liste der Kandidaten ist lang und mitunter kurios. Von Hannah Beitzer mehr...

Sebastian Nerz, Piratenpartei Piratenpartei-Vorsitzender Nerz zum Urheberrecht "Privatkopien sollten erlaubt sein"

Sebastian Nerz ist Vorsitzender der Piratenpartei. Im Süddeutsche.de-Fragebogen erklärt er, warum das derzeitige Urheberrecht unsinnig und veraltet ist, weshalb Repression nicht fruchtet und wie Künstler dennoch Geld verdienen können. mehr...

Bundesparteitag Piratenpartei Bilanz des Piraten-Parteitags Internet-Partei war gestern

Verkehrte Welt: Während SPD, Grüne, Union und FDP derzeit so viel über Netzpolitik reden wie noch nie, beschäftigen sich die Piraten mit ganz anderen Themen. Auf ihrem Parteitag in Offenbach ging es um Sozialpolitik, Drogen und ticketlosen öffentlichen Nahverkehr. Am Ende sind die Piraten tatsächlich breiter aufgestellt - doch viele Beschlüsse bleiben äußerst vage. Von Hannah Beitzer, Offenbach mehr...

Parteitag der NRW- Piraten Bundesparteitag der Piraten in Neumarkt Die Mitmachpartei ringt ums Mitmachen

Arbeiten die Piraten wirklich basisdemokratisch? Bisher können sie bindende Beschlüsse nur auf Parteitagen fällen. Einflussreiche Piraten fordern deshalb eine ständige Mitgliederversammlung im Internet. Doch die Bedenken wiegen schwer. Von Hannah Beitzer mehr...

Bundesparteitag der Piratenpartei Bilder
Zukunft der Piratenpartei Zwischen Revolte und Anpassung

Professionell werden, sich im Politbetrieb durchbeißen - oder weiter revoltieren und das eigene Ding machen? Die Piraten stehen auf ihrem Bundesparteitag in Bochum vor der Zukunftsfrage. Der besonnene Partei-Vize Sebastian Nerz und die impulsive ehemalige Beisitzerin Julia Schramm zeigen in ihrer Unterschiedlichkeit, dass die Entscheidung noch lange nicht getroffen ist. Von Hannah Beitzer, Bochum mehr...

Ausserordentlicher Landesparteitag der Piratenpartei NRW Antisemitismus in der Piratenpartei Rechter Pirat darf in der Partei bleiben

Immer häufiger fallen Mitglieder der Piratenpartei mit antisemitischen und rassistischen Äußerungen auf. Bedauerliche Einzelfälle, beteuert die Partei. Alle, die den zögerlichen Umgang der Polit-Neulinge mit braunem Gedankengut kritisieren, werden nun in ihrer Meinung bestätigt: Vor dem Bundesschiedsgericht scheiterte abermals ein Parteiausschlussverfahren gegen Bodo Thiesen. Er hatte den Holocaust relativiert. Von Hannah Beitzer mehr...

Vorschau: Bundesparteitag der Piratenpartei Parteitag der Piraten in Offenbach "Grundeinkommen ist nicht links, sondern notwendig"

Sind sie die Grünen 2.0 oder doch eine neue FDP? So richtig klar ist vielen bisher nicht, wo genau die Piratenpartei einzuordnen ist. Auf ihrem Bundesparteitag sprachen sich die Piraten jetzt für ein bedingungsloses Grundeinkommen aus - nach heftiger Debatte. Von Hannah Beitzer, Offenbach mehr...

Piraten wollen Wirtschaft und Europa zum Thema machen Marina Weisband über die Piratenpartei "Wir müssen uns dringend entspannen"

Auf ihrem Bundesparteitag will die Piratenpartei ein einheitliches Programm erarbeiten und untermalt das Treffen mit Nebel, Musik und orangenen Fahnen. Marina Weisband, Politische Geschäftsführerin der Piraten, erläutert, warum ihre Partei so nervös ist, welche Anträge besonders umstritten sind und für wen die Piraten die größte Gefahr darstellen. Interview: Hannah Beitzer und Marc Widmann, Offenbach mehr...

Bundesparteitag Piratenpartei Piraten votieren für Grundeinkommen Vage statt gewagt

Ab in die linke Ecke? So interpretieren viele den Parteitagsbeschluss der Piraten zum bedingungslosen Grundeinkommen. Allein: Bisher ist die konkrete Ausgestaltung völlig unklar. Parteichef Sebastian Nerz ist mit dem Beschluss deshalb nicht recht glücklich. Von Hannah Beitzer, Offenbach mehr...

Bundesparteitag in Neumünster Piraten wählen neuen politischen Geschäftsführer

Ein Nachfolger für Marina Weisband ist gefunden: Die Piratenpartei wählte Johannes Ponader zum neuen politischen Geschäftsführer. Bereits am Samstag hatten die Mitglieder einen neuen Vorstand bestimmt: Der bisherige Vize-Chef Bernd Schlömer führt die Partei künftig an. mehr...

Wahlkampf NRW - Piraten Piraten im Bundestagswahlkampf Können die das?

In mehrere Landtage sind sie erfolgreich eingezogen, doch ein Bundestagswahlkampf ist schon eine andere Sache: Den Piraten stehen harte Zeiten bevor, wenn sie 2013 tatsächlich die Fünf-Prozent-Hürde knacken wollen. Zeiten, in denen sie auch einige ihrer Gründungsprinzipien hinterfragen werden müssen. Von Hannah Beitzer mehr...

North Rhine-Westphalia Looks To May Elections Hauen und Stechen bei den Piraten Bar jeder Vernunft

Meinung Die Piraten, noch vor kurzem als jung und erfrischend anders von den Wählern goutiert, sind in Rekordgeschwindigkeit zu einem guten Ersatz für Seifenopern geworden. Da beklagen Mitglieder Schläge mit Computerkabeln und üben sich im Rufmord. Die totale Öffentlichkeit der Newcomer-Partei ist inzwischen gruselig. Ein Kommentar von Hannah Beitzer mehr...

Beim Bundesparteitag der Piratenpartei liegen Aufkleber mit ihrem Logo und der Aufschrift "Jetzt mit mehr Inhalt" aus - eine selbstironische Antwort auf die schwierige Suche nach eigenen Positionen. Piratenparteitag Verschleiß bei voller Fahrt

Erstaunlich konventionell verlief der Parteitag der Piraten: Sie behielten ihren alten Vorstand mit vertauschten Rollen bei. Doch es stehen arbeitsreiche Monate bevor, denn ohne Geld und mit völlig überarbeitetem Personal wird die Partei nicht lange durchhalten. Eine Analyse von Hannah Beitzer und Claudia Henzler, Neumünster mehr...

Bundesparteitag Piratenpartei Neuer Piratenchef Bernd Schlömer Einer, der reden will

Bernd Schlömer ist neuer Chef der Piraten. Die Wahl des bisherigen Stellvertreters von Sebastian Nerz zeigt einerseits das Bedürfnis der Piraten nach Kontinuität - andererseits ist sie ein Kurswechsel: Schlömer will sich zumindest in einem Punkt von seinem Vorgänger unterscheiden. Eine Analyse von Hannah Beitzer, Neumünster mehr...

Johannes Ponader, Piratenpartei Vorstoß von Pirat Johannes Ponader Partei der Hartz-IV-Opfer

Seine feurige Anklageschrift gegen die Agentur für Arbeit sorgte für Wirbel, jetzt sucht Johannes Ponader im Netz Mitstreiter. Der Verfechter eines bedingungslosen Grundeinkommens und politische Geschäftsführer der Piraten verpasst seiner Partei damit einen Schubs nach links - und wird dafür heftig kritisiert. Von Hannah Beitzer mehr...

Urheberrechtsabkommen Acta scheitert im EU-Parlament Reaktionen Netzaktivisten feiern Acta-Ablehnung

Acta ist am Ende: Die Netzaktivistenszene feiert das Abstimmungsergebnis euphorisch, Konservative und Musikindustrie kritisieren das Europaparlament - und die Bundesregierung will Teile des Abkommens retten. Ein Überblick über die Reaktionen. mehr...

Martin Delius Umstrittene Äußerungen in der Piratenpartei Delius zieht Vorstandskandidatur nach NSDAP-Vergleich zurück

Die Debatte über rechte Tendenzen macht den Piraten zu schaffen: Der Berliner Fraktionsgeschäftsführer Martin Delius zieht Konsequenzen aus einem NSDAP-Vergleich, Parteichef Nerz räumt Fehler ein - und die politische Geschäftsführerin Marina Weisband erleidet einen Zusammenbruch. mehr...

Mitgliederzuwachs bei der Piratenpartei im Osten Umfragehoch der Piratenpartei Chaoten oder Visionäre?

Sind sie einfach nur ahnungslos oder die Retter der deutschen Politik? Kann man die Piraten wirklich wählen? Fünf Gründe, der neuen Partei seine Stimme zu geben. Und fünf dagegen. Natürlich höchst subjektiv. Von Hannah Beitzer mehr...

Piraten - Parteitag in Münster Politikerzitate zu den Piraten "Von der Tyrannei der Masse geprägt"

Ein Randphänomen, bestenfalls ein belebendes Element - die etablierten Parteien fahren eine gemeinsame Strategie gegen die immer stärker werdenden Piraten: sie nicht ernst zu nehmen. Es zeigt sich, dass etablierte Politiker und Piraten oft nicht die gleiche Sprache sprechen. Eine Zitatesammlung mehr...

Bundesparteitag der Piratenpartei Kritik von Ur-Parteimitgliedern "Gruppe 42" will Piratenpartei reformieren

Die Piratenpartei hat sich auf den Weg aus der Nische gemacht, aber um den Preis manches Identitätsproblems: 42 Mitglieder der ersten Stunde kritisieren als "Gruppe 42", dass die Partei sich wieder mehr ihren Kernthemen widmen müsse. Ihre öffentliche Erklärung findet bei vielen Piraten Anklang. Von Claudia Henzler mehr...

Bundespräsident Opposition stellt Bedingung für Wulff-Nachfolge

Die Kanzlerin will die Opposition bei der Suche nach einem Nachfolger für Christian Wulff einbinden - und die diktiert Merkel nun eine zentrale Bedingung: Der Nachfolger dürfe kein Mitglied der Bundesregierung sein. Die SPD erneuert indes die Empfehlung, Joachim Gauck zum Staatsoberhaupt zu wählen - und erhält prominente Unterstützung aus der FDP. mehr...