Getöteter Polizist in Schwaben Interne Ermittlungen nach Todesschuss Polizeieinsatz nach Schüssen

Elf Stunden verhandelten Psychologen mit dem bewaffneten Polizisten, dann stürmten SEK-Beamte sein Wohnhaus in Schwaben - und erschossen ihn. Nun wird ermittelt, warum der Einsatz eskalierte. Von Sarah Kanning mehr...

Missbrauchs-Aufklärung in katholischer Kirche Zweiter Anlauf, neue Enttäuschung

Aufklärung, jetzt aber richtig? Die katholische Kirche hat mit langem Vorlauf eine neue Expertengruppe zusammengestellt, die Missbrauchsfälle in 27 deutschen Bistürmern aufarbeiten soll. Die Opfer sind trotzdem alles andere als erleichtert. Von Matthias Drobinski mehr...

Sexueller Missbrauch in der katholischen Kirche "Eine schmerzliche Zahl von Fällen"

Frei von falscher Rücksichtnahme soll ein Forschungsprojekt sexuellen Missbrauch in der katholischen Kirche aufdecken - nachdem ein erster Anlauf im vergangenen Jahr scheiterte. Die Studie eines Konsortiums um Wissenschaftler aus Mannheim soll Täter und Opfer befragen. mehr...

Arbeit und Ausbildung im Strafvollzug Resozialisierung Im Knast sind viele Zellen frei

Die Häftlingszahlen sinken, Gefängnisse werden geschlossen. Doch nach ihrer Freilassung werden viele Strafgefangene alleingelassen. Ein neues Resozialisierungsgesetz soll vieles besser machen als bisher - und helfen, wenn der "Ernstfall Freiheit" da ist. Von Heribert Prantl mehr...

Leser-Foto Wälder Forstenrieder Park München Deutschland Wald Fotos von Lesern Ich steh' im Wald

Morgennebel in den Wipfeln, dunkler Moosbewuchs und leuchtendes Grün: Süddeutsche.de-Leser haben stimmungsvolle Momente im Wald festgehalten und bildschöne Bäume fotografiert. Eine Auswahl der Bilder. mehr...

Prozess gegen Vergewaltiger Studie zu Vergewaltigungen Mehr Anzeigen, weniger Urteile

Immer mehr Frauen zeigen eine Vergewaltigung an, doch immer weniger Täter werden verurteilt, hat eine neue Studie ergeben. Obwohl die Ermittler mit DNA-Analyse und kleinsten Faserspuren arbeiten können, ist die Beweislage häufig schwierig - weil sich die Täter-Klientel verändert hat. Von Roland Preuß mehr...

Bedingungsloses Grundeinkommen Was wäre wenn?

Arbeitsmarkt, Ausbildung, Freizeit: Süddeutsche.de hat Experten gefragt, was sich in Deutschland mit einem bedingungslosen Grundeinkommen ändern würde. Wenn jeder genügend Geld bekäme, um sich satt zu essen, eine Wohnung zu mieten, Medikamente zu bezahlen und sich zu bilden. Ginge es dem Land besser? Von Larissa Holzki mehr...

Weihnachtsamnestie Amnestie zu Weihnachten Geschenkte Freiheit

Wenige Wochen vor Heiligabend ist die Justiz in Deutschland gnädig - und entlässt vorzeitig Hunderte Häftlinge. Hinter dieser Tradition steht nicht nur Menschenliebe, sondern eine ganz praktische Überlegung. Von Caro Lobig mehr...

ARD: Yogeshwar präsentiert 'Populäre Irrtümer' 40 Jahre Polittalk im deutschen TV Mobiliar mit Meinung

Ohne Experten wären Talkshows unvorstellbar, einige gehören dort fast schon zum Mobiliar. Auch nach 40 Jahren politischem Talk im Fernsehen senden ARD und ZDF nahezu täglich Gesprächsrunden. Auf welchen Experten freuen Sie sich? Wen können Sie nicht mehr sehen? Stimmen Sie ab! Von Carsten Janke mehr...

Einbrecher Einbrüche in Deutschland Verlust der Geborgenheit

Leider ist die Figur des dummen Einbrechers ein Einzelfall: Banden aus Osteuropa betreiben das kriminelle Geschäft professionell, Staatsanwälte kritisieren Mängel bei der Polizeiarbeit. Die Folge: Nur in zwei von hundert angezeigten Fällen wird am Ende ein Täter verurteilt. Der Schaden ist immens - und keineswegs nur finanziell. Von Roland Preuß mehr...

Behörden und Justizvollzugsbeamte merken oft nicht, welche Geschäfte die Russenmafia im Knast macht. Oder sie wollen es nicht merken. Kartelle im Gefängnis Wie die Russenmafia den Knast kontrolliert

Gewalt, Drogen, Geheimsprache: Die Russenmafia beherrscht den Drogenhandel in den 42 bayerischen Gefängnissen. Behörden und Justizvollzugsbeamte wissen davon nichts - oder sehen weg. Ein ausgestiegener Drogenboss erzählt, wie es im Knast tatsächlich zugeht. Von Oliver Hollenstein mehr...

Bayerns Bischöfe beraten über Missbrauchsskandal Querelen um Forschungsprojekt Kirche stoppt Aufklärung des Missbrauchsskandals

Exklusiv Akten aller Diözesen sollten untersucht, Missbrauchsopfer und Täter befragt werden, es sollte die weltweit umfassendste Untersuchung zum Thema werden - doch nun ist sie gescheitert: Katholische Bischöfe beenden das Projekt, das sexuelle Übergriffe von Priestern untersuchen sollte. Forschungsdirektor Pfeiffer wirft der Kirche nun unangemessene Zensur- und Kontrollwünsche vor. Von Roland Preuß mehr...

Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche Leutheusser-Schnarrenberger warnt vor "halbherziger Aufarbeitung"

Exklusiv Bundesjustizministerin Leutheusser-Schnarrenberger sendet nach der gescheiterten Untersuchung sexueller Übergriffe in der katholischen Kirche einen Appell an die Bischöfe. Die FDP-Politikerin nimmt das Kriminologische Forschungsinstitut in Schutz, das der Kirche versuchte Zensur vorwirft. Die Kirchenoberen kontern ihrerseits mit Kritik. mehr...

Missbrauchskandal in der katholischen Kirche Missbrauch in der katholischen Kirche Angst vor der ganzen Wahrheit

Das gemeinsame Projekt liegt in Trümmern - und niemand will Schuld daran haben: Katholische Kirche und Forscher streiten sich über die wissenschaftliche Aufarbeitung des Missbrauchsskandals. Die größten Verlierer des Streits stehen jedoch schon fest: die Opfer, die wohl noch viele Jahre auf Antworten warten müssen. Von Roland Preuß mehr...

Studie über sexuellen Missbrauch Kirche weist Vorwurf der Zensur zurück

Die Aufklärung des Missbrauchsskandals ist gescheitert - und Wissenschaft und katholische Kirche geben sich gegenseitig die Schuld. Forschungsleiter Pfeiffer wirft der Kirche Zensur vor, der Missbrauchsbeauftragte Bischof Ackermann beklagt einen Mangel an Vertrauen. Das Projekt könnte aber dennoch weitergehen. mehr...

Vollversammlung Deutsche Bischofskonferenz Sexueller Missbrauch in der katholischen Kirche In der Narzissmusfalle

Meinung Die katholische Kirche ist nicht in der Lage, die Aufarbeitung des Missbrauchsskandals in die Hände anderer zu legen. Das zeigt der Ausstieg aus dem Projekt mit dem Kriminologischen Forschungsinstitut. Aus dem Mut der Verzweiflung im Skandaljahr 2010 ist ein misstrauisch-ängstlicher Blick geworden. Ein Kommentar von Matthias Drobinski mehr...

Marx, archbishop of Munich and Freising attends a news conference after the spring meeting of Bavarian Bishops, in Bad Staffelstein Sexueller Missbrauch in der Kirche Es war einmal ein großer Aufklärer

Über Jahrzehnte hatte die Kirche das Thema sexuelle Gewalt verdrängt, die Täter geschützt, die Opfer alleine gelassen. Als die Taten an die Öffentlichkeit kamen, gab Kardinal Marx den großen Aufklärer - doch einer unabhängigen Analyse hat er sich in den Weg gestellt. Von Matthias Drobinski mehr...

Zerrüttung im Streit um Aufklärung in der katholischen Kirche Missbrauch in der katholischen Kirche Wenn der Wunsch nach Kontrolle die Aufklärung behindert

Der Streit über das Forschungsprojekt zu Missbrauch in der katholischen Kirche eskaliert immer mehr - und könnte demnächst vor Gericht weitergeführt werden. Der Chef des Kriminologischen Forschungsinstitutes Niedersachsen, Christian Pfeiffer, spricht von "Zensurwünschen" der Kirche. Deren Anwalt wiederum wirft Pfeiffer vor, mit forschen Briefwechseln das Verhältnis zerrüttet zu haben. Von Roland Preuß und Matthias Drobinski mehr...

Odenwaldschule: Streit um Aufarbeitung des MIssbrauchsskandals Missbrauch an der Odenwaldschule Verhandeln im Klima des Misstrauens

Bei der Aufarbeitung des Missbrauchsskandals ringen Vertreter der Odenwaldschule und der Opfer seit Jahren um Entschädigungen und die Besetzung eines wissenschaftlichen Beirats. Nun könnten sich die Parteien endlich zu einem Kompromiss durchringen. Von Tanjev Schultz mehr...

Polizei Bilder
Nach Vorwürfen gegen Münchner Beamte Polizeipräsidium lehnt externe Behörde ab

Das Problem der internen Ermittler: Politiker und Kriminologen fordern nach dem Prügel-Vorfall in München, dass die Polizei eine unabhängige Einheit schafft, die mögliche Vergehen von Beamten untersucht. Doch das Polizeipräsidium will nicht. Von Florian Fuchs und Susi Wimmer mehr...

Ermittlungen gegen Polizisten Vorbild New York

Nach dem Prügel-Vorfall in einer Münchner Wache lehnt das Polizeipräsidium externe Ermittler ab. In den USA und in Großbritannien sind solche unabhängigen Stellen längst Alltag. In New York wird nun sogar ein neues Modell der Mediation erprobt. Von Florian Fuchs und Susi Wimmer mehr...

Kardinal Joachim Meisner Katholische Kirche in der Kritik Kölner Kardinal beklagt "Häme und Aggression"

Die katholische Kirche hat es nicht leicht. Ein Sturm der Entrüstung ist über sie hereingebrochen nach den Vorfällen in zwei katholischen Kliniken und bei der Aufarbeitung der Missbrauchsfälle. Kardinal Meisner beklagt in einem Brief Katholikenphobie. Von Matthias Drobinski mehr...

Jugendgewalt "Die kulturellen Schranken der Gewalt verschwinden"

Mustafa gegen Igor, Igor gegen Max und Max gegen Mehmet. Der Kriminologe Christian Pfeiffer über die Folgen von Gewaltspielen, die Probleme bei der Integration - und was die Aufgabe der Schule sein müsste. Interview: Thorsten Denkler mehr...

Unruhen in Paris Unruhen in Paris "Sarkozy trifft die Hauptschuld an den Ausschreitungen"

In den Vororten der französischen Hauptstadt brennen Autos, Jugendliche plündern und zerstören, was ihnen in den Weg kommt. Christian Pfeiffer, Direktor des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen, über den Hintergrund der Krawalle und die Frage, ob es auch in Deutschland soweit kommen könnte. Ein Interview von Thorsten Denkler mehr...