Bücher über den Ersten Weltkrieg Wie vor 100 Jahren die Welt brannte Britische Artillerie in Flandern, 1915

Mythen über den Ersten Weltkrieg, die bis heute lebendig sind. Briefe des Malers Franz Marc von der Westfront. Eine Biografie, die zeigt, wie morsch das kaiserliche Österreich 1914 war. Und Beschreibungen eines berühmten Veteranen, in dem der Krieg auch im Frieden weiter loderte. Neue Buchempfehlungen von SZ-Chefredakteur Kurt Kister mehr... Kurzrezensionen

Schatzkarte, Treasure Map Digitale Überwachung Die Schatzkarte der NSA

Geheimdienste aus den USA und Großbritannien sollen direkten Zugriff auf das Netz der Telekom und anderer deutscher Anbieter haben. Mit dem Programm "Treasure Map" können die Spione jedes einzelne Gerät, das mit dem Internet verbunden ist, sichtbar machen. Von Johannes Boie mehr...

EU-Vorschriften für stromfressende Kaffeemaschinen Studie zu Kaffeeverbrauch im Job Mär vom Cop of Coffee

In Filmen und Serien trinkt keine Berufsgruppe mehr Kaffee als Polizisten. Eine neue Studie widerspricht jetzt dem Klischee. Demnach brauchen Menschen in einem sehr viel langweiligeren Job noch häufiger den Koffeinkick. Von Kathrin Hollmer mehr...

Predictive Policing Vorhersage Überwachung Zukunft Precrime Ermitteln mit "Predictive Policing"-Algorithmen Polizei-Software soll Verbrechen voraussagen

Klingt wie "Minority Report": Algorithmen sehen Einbrüche vorher, intelligente Kameras erkennen Terroristen in der Menge. Mit Predictive-Policing-Technik versuchen Ermittler, Verbrechen vorherzusagen. Aktivisten und Datenschützer fürchten neue Kontrollmechanismen. Von Jannis Brühl mehr... 360° - Report

Richard Kiel Richard Kiel Richard Kiel Bond-Bösewicht "Der Beißer" ist tot

Richard Kiel ist tot. Der Schauspieler kämpfte als "Beißer" zweimal gegen 007-Agent Roger Moore. mehr...

A Most Wanted Man "A Most Wanted Man" im Kino Letzter seiner Art

Geheime Informationen in einem Päckchen Zigaretten statt NSA, Drohnenkrieg, Big Data: Anton Corbijns "A Most Wanted Man" erzählt von einem deutschen Spion, der aus der Zeit gefallen ist - und zeigt den verstorbenen Philip Seymour Hoffman in ganz großer Form. Von Tobias Kniebe mehr...

Krieg in der Ukraine Gauck über den Ukraine-Krieg Gauck über den Ukraine-Krieg Deutsche Besserwisser

Kein Zweifel: Russlands Präsident Putin gefährdet mit der Aggression in der Ostukraine Europas Frieden. Doch Deutschland sollte sich nicht als großer Besserwisser in Geschichte gerieren. Indem Joachim Gauck den Opfern von gestern historische Lektionen erteilt, verpasst er die wichtigste Mahnung. Von Joachim Käppner mehr... Kommentar

Maps to the Stars - 67th Cannes Film Festival "Maps to the Stars" im Kino Von der Psyche Hollywoods

In "Maps to the Stars" zeigt David Cronenberg, wie schrecklich und abgründig es in Hollywood zugehen kann. Er weiß, dass Filme immer Gespenster erzeugen, die man nie mehr loswird - auch seine eigenen. Von Philipp Stadelmaier mehr... Filmkritik

Filmfestspiele Venedig - ´The Look of Silence" Filmfestspiele Venedig Heimstatt eines Mörders

In "The Look of Silence" bohrt Joshua Oppenheimer in den Wunden Indonesiens. Dieser Film ist ein Ermittlungsverfahren, politisch, pädagogisch, unerbittlich. Außerdem: eine Charlie-Chaplin-Farce aus der Schweiz. Filme im Wettbewerb von Venedig. Von Thomas Steinfeld mehr... Filmkritik

Apparent Hollywood hack attack nabs stars' nude pix Video
Nackte US-Promis im Internet Vorhang zuziehen genügt nicht

Die Internet-Plattform 4Chan veröffentlicht Nacktfotos von US-Prominenten wie Jennifer Lawrence und Rihanna. Die Empörung ist groß - doch kaum etwas wird Täter auch in Zukunft davon abhalten. Die Technik macht es möglich. Von Pascal Paukner und Roman Deininger mehr... Analyse

Mein Name ist Fleming. Ian Fleming (3/4) Arte-Serie über Ian Fleming Libido beim Luftangriff

Der Mann, der die Drinks und die Frauen liebt: Arte rekonstruiert in einer Kurzreihe das geschüttelte und nicht gerührte Leben des James Bond-Schöpfers Ian Fleming. Von Bernd Graff mehr... TV-Kritik

Szene aus "Birdman" Auftakt der Filmfestspiele Venedig Zwischen Selbstironie und Geltungssucht

Mit "Birdman" eröffnet Alejandro González Iñárritu die Filmfestspiele von Venedig. Ex-Batman Michael Keaton spielt einen abgehalfterten Star des Superheldenkinos. Manches daran ist grandios. Von Susan Vahabzadeh mehr... Filmkritik

Christliche Flüchtlinge Erbil Irak Religionsfreiheit Warum bedrohte Christen jetzt Hilfe brauchen

Heute wird das Bundeskabinett wohl Waffenlieferungen an die Kurden im Nordirak beschließen. Den Schrecken selber aber werden die Waffen nicht vertreiben - die Christen in der Region fürchten, dass sich die Gewehre am Ende auch gegen sie richten. Deshalb zählt zur Hilfe auch, verfolgte Christen großzügig in Deutschland aufzunehmen. Kommentar von Matthias Drobinski mehr... Meinung

BND-Mann soll NSA-Ausschuss bespitzelt haben Mutmaßlicher US-Agent im BND Kleines Geld für kleinen Beamten

25 000 Euro für 200 Dokumente: Der BND-Beamte, der für amerikanische Dienste gearbeitet haben soll, war zwar nur ein Sachbearbeiter. Doch ein Spionagefall aus den Neunzigerjahren zeigt, welch großen Schaden ein solcher Aktenverwalter anrichten kann. Von Hans Leyendecker mehr...

Mata Hari Geheimdienste Spione, Agenten, Verräter

Mitarbeiter des Bundesnachrichtendienstes und des Verteidigungsministeriums haben offenbar für die USA spioniert. Was bewegt Menschen dazu, Spione oder Informanten zu werden? Ein Blick auf historische Fälle gibt Aufschluss - von Mata Hari bis zu Günter Guillaume. mehr...

BND-Zentrale Berlin Agenten-Affäre BND-Mann verriet Spionageabwehr

Exklusiv Der Anfang Juli festgenommene BND-Mitarbeiter Markus R. soll nach Informationen von SZ, NDR und WDR ein geheimes Konzept zur Spionageabwehr verraten haben. Der mutmaßliche zweite Agent äußert sich erstmals zu den Vorwürfen gegen ihn. Von Hans Leyendecker und Georg Mascolo mehr...

Barack Obama Enthüllung über US-Geheimdienste Was Amerikas neuer Whistleblower verrät

Ein Geheimbericht zeigt, dass US-Agenten im Anti-Terror-Kampf weiter Unmengen von Daten sammeln. Offen wird zugegeben, dass Zehntausende Verdächtige keinen Kontakt zu Terrorgruppen haben. Weil das Dokument von August 2013 stammt, steht fest: Die Quelle kann nicht Edward Snowden sein. Von Matthias Kolb mehr... Analyse

Kinostart - '22 Jump Street' "22 Jump Street" im Kino Work hard, yes!

Urbaner Rap mit Jonah Hill und Channing Tatum: In "22 Jump Street" landen die beiden Chaos-Cops undercover auf dem College. Tatsächlich birgt diese Kombi wahnwitzige Schönheit und traumverlorene Eleganz. Von Fritz Göttler mehr... Filmkritik

Bundeskanzlerin Angela Merkel Deutsche Reaktion auf Agenten-Affäre Beispielloser Akt des Protests

Meinung Angela Merkel setzt ein deutliches Zeichen gegen die amerikanische Arroganz. Der Rauswurf des obersten US-Geheimdienstlers ist eine Zäsur in der Geschichte der deutsch-amerikanischen Beziehungen: Auch als Verbündeter darf man sich in Deutschland nicht alles erlauben. Ein Kommentar von Tanjev Schultz mehr...

Titelseite der Münchner Neuesten Nachrichten vom 4. August 1914 (Morgenblatt). Bilder
Münchner Neueste Nachrichten vom 4.8.1914 Berlin schiebt Russland die Kriegsschuld zu

Heute vor 100 Jahren: Der Weltkrieg beginnt, die deutsche Führung wirft Russland eine Verschwörung vor und das SZ-Vorgängerblatt hetzt bereitwillig mit. Die wichtigste Nachricht des Tages schafft es jedoch nicht mehr in die Zeitung. Von Oliver Das Gupta mehr...

Hillary Clinton Spionage-Affäre und BND-Überwachung So ein Zufall aber auch

Gern stilisiert sich der Bundesnachrichtendienst seit Beginn der NSA-Affäre als völlig harmlos. Die Regierung zeigte sich empört über die Überwachung des Bundeskanzlerinnen-Handys durch die Amerikaner. Doch auch der BND ist im weltweiten Abhörgeschäft eine Größe. Der Mitschnitt des Telefonats von Hillary Clinton ist dabei alles andere als ein Einzelfall. Von Georg Mascolo mehr...

Pete Seeger Folkmusiker Pete Seeger Gefährliche Lieder

Wortführer des Widerstands: Fünf Tage lang feierte die Folkszene in New York ihren Pionier Pete Seeger, der Anfang des Jahres gestorben ist. Eine Suche nach seinen geistigen Erben. Von Claus Biegert mehr...

Hochschule für Musik und Theater Nazibau am Münchner Königsplatz Nazibau am Münchner Königsplatz Holde Kunst, braune Folie

Einst "Führerbau", dann Treffpunkt für Neonazis, heute Hochschule für Musik und Theater: Das monumentale Bauwerk am Münchner Königsplatz ist ein beliebter Drehort für Filme - vor allem solche, die im Dritten Reich spielen. Von Michael Ortner mehr...

Greta Garbo & MGM Löwe Zur Zukunft des Kinos Alles ist winzig

Bringt Hollywood eigentlich noch richtige Filmstars hervor? Ruhm auf einem kleinen Bildschirm ist jedenfalls immer etwas anderes als auf der großen Leinwand - eine Spurensuche. Von Susan Vahabzadeh mehr... Analyse