Starbucks What the fuck is "Latte Macchiato"?

Nun gibt es ihn auch in den USA: Latte Macchiato

(Foto: Westend61/imago)

Starbucks verwirrt die USA mit einem neuen Getränk.

Von Sophie Burfeind

In vielen Dingen sind uns die Amerikaner um einiges voraus. Wenn es um künstliche Intelligenz oder selbstfahrende Autos geht zum Beispiel. Jetzt aber stellt sich heraus, dass sie in Sachen Kaffeekultur offenbar völlig hinter dem Mond leben. Denn sie kennen den "Latte Macchiato" nicht. An diesem Dienstag führt Starbucks das Getränk mit viel Wirbel in den USA ein.

In Deutschland kann man über solche Top-News müde lächeln, Latte Macchiato ist bei uns längst ein alter Hut. Es gibt ihn in Cafés so selbstverständlich wie Cola, jeder U-Bahn-Bäcker macht schnell einen Latte-to-Go. Der Latte Macchiato wird vielleicht hin und wieder noch als Symbol für Gentrifizierung erwähnt. Oder wer Yuppie-Mütter beleidigen will, der nennt sie "Latte-Macchiato-Mütter". Wobei "Soja-Latte-Mütter" mittlerweile korrekter wäre. Uns Deutschen jedenfalls ist der Latte Macchiato mittlerweile völlig latte.

Vor diesem Hintergrund überrascht die Aufregung, die er nun in den USA verursacht. Noch dazu, weil viele Menschen dort grundlegende Schwierigkeiten haben, zu verstehen, was ein Latte Macchiato ist. "Starbucks has a new drink, but no one understands WTF a latte macchiato is", heißt es auf Twitter. Daraufhin erklärten US-amerikanische Medien wie das Magazin Time sehr anschaulich, was es mit dem Kaffee auf sich hat: Während beim Cappuccino geschäumte Milch in den Espresso gekippt wird und beim Macchiato geschäumte Milch auf den Espresso, wird der Espresso beim Latte Macchiato in die geschäumte Milch gekippt.

Das ist natürlich extrem verwirrend. Kein Wunder, dass trotz medialer Aufklärung niemand in den USA kapiert, was ein Latte Macchiato sein soll. Eine junge Frau namens Gina traute sich dennoch, den neuen Starbucks-Kaffee zu testen, wie sie auf Twitter bekannte und urteilte: "It's OK, but nothing special." Sie bedauert, dass man den typisch "zuckrigen Kaffeegeschmack" erst dann erhalte, wenn man Zucker hinein rühre.

EU: Starbucks' Steuertricks sind illegal

Der Konzern soll 20 Millionen Euro zurückzahlen - mindestens. Von Bastian Brinkmann mehr...

Im Vergleich zu anderen Kaffeesorten, die die Amerikaner sonst bei Starbucks gewöhnt sind, ist so ein Latte Macchiato ja auch ziemlich langweilig. Man denke nur an den "Peppermint White Chocolate Mocha Light Frappuccino", der Amerikaner an heißen Tagen erfrischt, oder den "Pumpkin Spice Latte", der ihm kalte Wintertage mit Kürbiskuchengewürz und Schlagsahne versüßt. So ein Latte Macchiato kann da kaum mithalten.