"Lecker auf Rezept" zu Ricotta-Pancakes Für Pancakes ist es nie zu spät

Ricotta-Pancakes mit Sirup können mit allem kombiniert werden - und passen daher zu jeder Tageszeit.

(Foto: Maria Holzmüller)

Pancakes mit Ricotta - für dieses Frühstück lohnt es sich immer, aufzustehen. Egal ob aus dem Bett oder vom Schreibtisch.

Foodblog von Maria Holzmüller

Frühstück bis 18 Uhr? Wer eine Vorliebe für die erste Nahrungsaufnahme des Tages hegt, dankt Cafés für derartige Angebote. Kein Mahl des Tages bietet eine solche Vielfalt. Zu welchem Essen können wir sonst in Müslis, Milchprodukten und Marmeladen, in knusprigen Croissants und frischem Obst, in Eierspeisen und herzhafter Wurst gleichsam schwelgen?

Immer ein Grund aufzustehen, egal ob acht Uhr morgens, zwölf Uhr mittags oder 16 Uhr: goldbraune Pancakes frisch aus der Pfanne. In Nordamerika zählen sie zu den beliebtesten Frühstücksklassikern, meist serviert mit einem großzügigen Ahornsirup-Finish. Von deutschen Pfannkuchen unterscheiden sie sich dadurch, dass sie kleiner und dicker sind, von der Textur des Teiges aber eher luftiger.

Das rührt daher, dass dem Teig meist ziemlich viel Triebmittel wie Backpulver zugegeben wird, klassischerweise in Kombination mit Buttermilch, die zusätzlich hilft, den Teig in der Pfanne aufgehen zu lassen.

Statt zu Buttermilch greifen wir diesmal zu Ricotta und schlagen Eiweiß steif, um noch mehr Luftigkeit zu erreichen. Der italienische Frischkäse verleiht den Pancakes einen wunderbar cremigen Kern. Zudem sind sie schnell gemacht und lassen sich beliebig garnieren: Frisches Obst, süßer Ahornsirup, Honig, Marmelade griechischer Joghurt oder kross gebratener Speck machen sich allesamt gut als Begleiter. Und vereinen die ganze Vielfalt eines tollen Frühstücks.

Schmeckt erst, wenn sie an Form verliert

Makellose Haut, geschwungene Form - die rohe Aubergine kann sich sehen lassen. In der Auflaufform verliert sie zwar an Attraktivität, überzeugt aber durch wunderbar samtigen Geschmack. Foodblog von Maria Holzmüller mehr ... "Lecker auf Rezept"

Rezept Ricotta-Pancakes:

Zutaten (ca. 10 Pancakes)

250 g Ricotta

120 g Mehl

½ TL Backpulver

1 Prise Salz

1 ½ EL Zucker

120 ml Milch

2 Eigelbe

2 Eiweiß, steif geschlagen

Mark von einer Vanilleschote

Butter

Zubereitung:

In einer Schüssel Mehl, Backpulver, Zucker und Salz vermischen. In einer etwas größeren Schüssel den Ricotta, das Eigelb, die Milch und das Vanillemark mit dem Handrührer vermengen. Die Mehlmischung zur Ricottamischung geben und nur so lange verrühren, bis sich ein schöner Teig gebildet hat, dann den Eischnee unterheben, so dass der Teig schön luftig bleibt.

Lecker auf Rezept

mehr...

Etwas Butter in einer Pfanne auf mittlerer Hitze schmelzen, mit einem Schöpflöffel kleine Teighäufchen in die Pfanne geben (so viel Platz lassen, dass sie nicht ineinander verlaufen) und die Pancakes von jeder Seite ca. 2 Minuten goldbraun braten (wenden, wenn sich auf der ungebratenen Teigseite kleine Bläschen bilden). Lieber etwas kürzer als zu lange in der Pfanne lassen, damit sie nicht trocken werden. Nach dem Zubereiten sofort servieren.