Hazards Attacke gegen BalljungenHarter Tritt in die Rippen

Chelsea-Profi Eden Hazard erwischt bei einem Ligapokalspiel einen frechen Balljungen mit dem Fuß - und erinnert damit an üble Fouls aus der Vergangenheit. Hamburgs Guerrero senste einen Torhüter um, Toni Schumacher setzte einst zu einem richtig bösen Kick an. Unübertroffen aber: Roy Keane. Die schlimmsten Fouls im Überblick.

Chelsea-Profi Eden Hazard erwischt bei einem Ligapokalspiel einen frechen Balljungen mit dem Fuß - und erinnert damit an üble Fouls aus der Vergangenheit. Hamburgs Guerrero senste einen Torhüter um, Toni Schumacher setzte einst zu einem richtig bösen Kick an. Unübertroffen aber: Roy Keane.

Die schlimmsten Fouls im Überblick.

Diese kuriose Untat beschäftigt in diesen Tagen wohl jeden Fußballfan auf der Insel - dabei ist eigentlich nichts Schlimmes passiert. Der belgische Offensivwusler Eden Hazard (re.) vom FC Chelsea sah Rot, weil er im Ligapokal-Halbfinale einen Balljungen von Swansea City malträtiert hatte. Der 17-jährige Charlie Morgan hatte Hazard geärgert, indem er die Kugel nicht zeitig rausrücken wollte. Er warf sich auf den Ball und begrub ihn unter sich - ein wenig sah das aus wie beim Balgen auf dem Schulhof. Doch Hazard wollte sich die Zeitschinderei nicht gefallen lassen und trat nach dem Spielgerät. Als der Balljunge plötzlich gekrümmt auf dem Feld lag, folgte der Platzverweis. Mittlerweile haben sich die Streithähne ausgesprochen, trotzdem erhält der Profi eine drastische Sperre. Pikant am Rande: Bereits vor der Partie hatte Morgan über ein mögliches Zeitschinden bei dem Spiel getwittert.

Bild: Getty Images 24. Januar 2013, 11:022013-01-24 11:02:00 © Süddeutsche.de/jbe