Fußball Verletzungsschock für Bayern München: Badstuber bricht sich das Sprunggelenk

Wieder schwer verletzt: Nationalspieler Holger Badstuber.

(Foto: Bongarts/Getty Images)
  • Holger Badstuber hat sich am Samstag im Abschlusstraining für die Partie beim FC Augsburg das Sprunggelenk gebrochen und fällt drei Monate aus.
  • Der FC Bayern teilte mit, der 26-Jährige sei sofort operiert worden.
  • Es ist seine vierte schwere Verletzung nach zwei Kreuzbandrissen und einem Muskelsehnenriss.
Von Max Sprick

Anfang November, in der Münchener Allianz-Arena spielt der FC Bayern gegen den VfB Stuttgart. Es steht 4:0, das Spiel ist längst entschieden. Nach 58 Minuten erheben sich die Zuschauer trotzdem von ihren Rängen, Kapitän Philipp Lahm und Arjen Robben sagen später, sie hätten Gänsehaut gehabt. Die Fans applaudieren, weil der vierte Schiedsrichter eine Anzeigetafel hochhält, auf der in grünen Ziffern die 28 aufleuchtet. Sie gehört Holger Badstuber. Jenem verletzungsgeplagten Innenverteidiger, den Trainer Pep Guardiola mal als "besten Spieler, den ich je hatte", gelobt hat.

Wegen zwei Kreuzbandrissen war Badstuber ab Dezember 2012 ausgefallen. Im August 2014 kehrte er auf den Platz zurück - und riss sich kurz darauf eine Muskelsehne im linken Oberschenkel. Wieder Pause, wieder Reha, wieder kein Fußball, wegen seiner Verletzungen verpasste Badstuber insgesamt fast zwei Jahre. Bis zu jener 59. Minute, bis zu seiner emotionalen erneuten Rückkehr. "Es würde mich freuen, wenn er jetzt keine Rückschläge mehr einstecken muss. Über seine Qualitäten brauchen wir nicht reden. Jeder weiß, dass wir ihn brauchen", sagte Torwart Manuel Neuer danach.

Ohne Fremdeinwirkung

Seine Hoffnung blieb unerfüllt. Ganze sieben Bundesligaspiele blieb Badstuber von Rückschlägen verschont. Im Abschlusstraining zur Partie beim FC Augsburg hat sich der 26-Jährige wieder verletzt. Wieder schwer, wieder wird er monatelang ausfallen. Ohne Fremdeinwirkung zog er sich eine Sprunggelenksfraktur zu. Sein Verein hat mitgeteilt, dass Badstuber sofort operiert worden ist. Er falle erneut mindestens drei Monate aus. Die Saison dürfte damit für ihn beendet sein, seine Teilnahme an der Europameisterschaft im Sommer eher unwahrscheinlich.

Aus der Fußball-Welt gab es sofort Genesungswünsche für Badstuber. Auch der ärgste Bundesliga-Rivale Borussia Dortmund schloss sich an.

Für den FC Bayern wird die Personalsituation in der Abwehr immer angespannter. Die Innenverteidiger Jérôme Boateng, Mehdi Benatia und Javier Martínez fehlen bereits verletzt. In Ex-Nationalspieler Serdar Tasci haben die Bayern kurzfristig noch einen neuen Abwehrspieler kurz vor Ende des Transferfensters verpflichtet.

Bundestrainer Löw glaubt an Badstubers baldige Rückkehr

"Es ist schon unglaublich, dass es immer wieder Holger mit schweren ‎Verletzungen trifft", sagte Bundestrainer Joachim Löw dem SID. "Das ist sehr bitter, er war zuletzt wieder auf einem guten Weg. Wir alle von der Nationalmannschaft wünschen ihm gute Besserung und eine baldige Rückkehr auf den Platz. Ich bin sicher: Mit seiner Moral und top Einstellung wird er das schaffen."

Badstuber selbst meldete sich in der Nacht nach Verletzung und Operation zu Wort. "Einmal ein Kämpfer, immer ein Kämpfer", twitterte er. "Jetzt erst recht!"

SZ Sport am Wochenende Bild