Fußball-Transfermarkt Neymar will in Barcelona bleiben

In Barcelona kann man sich schon mal wohlfühlen.

(Foto: AP)

Der Stürmer will seinen 2019 auslaufenden Vertrag vorzeitig verlängern. 1860 München leiht einen Spieler von Werder Bremen aus. Der Mainzer Malli wird umworben.

Transfer-Meldungen des Tages

TSV 1860 München: Der abstiegsbedrohte Fußball-Zweitligist 1860 München hat Levent Aycicek vom Bundesligisten Werder Bremen verpflichtet. Der Offensivspieler wechselt auf Leihbasis bis Sommer 2016 zu den "Löwen". "Er ist unsere gewünschte Verstärkung für das offensive Mittelfeld und bringt alle Qualitäten mit, um uns auf den Flügeln zu verstärken", sagte 1860-Sportdirektor Oliver Kreuzer über den 21-Jährigen. Aycicek ist der dritte Zugang der Sechziger in der Winterpause. Zuvor hatte 1860 Abwehrspieler Jan Mauersberger vom Karlsruher SC unter Vertrag genommen. Auf Leihbasis kam Stürmer Sascha Mölders vom FC Augsburg.

FC Barcelona: Der Vater von Brasiliens Fußballstar Neymar hat Gerüchte über einen möglichen Weggang seines Sohnes vom Champions-League-Sieger FC Barcelona zurückgewiesen und den Wunsch nach einer Vertragsverlängerung betont. "Er hat einen Vertrag bis 2019 und ist hier glücklich. Das Ziel ist es, am Ende der laufenden Saison den Vertrag zu verlängern", sagte Neymar senior der katalanischen Sporttageszeitung Mundo Deportivo. Neymar jr. war in der Vergangenheit mit fast allen europäischen Topklubs in Verbindung gebracht worden. Ebenfalls dementierte Neymar senior ein Treffen mit Vertretern des Erzrivalen Real Madrid am Rande der Wahl zum Weltfußballer des Jahres vor knapp zwei Wochen in Zürich. "Das ist eine Erfindung", sagte er. Neymar jr. war dort hinter seinem Vereinskollegen Lionel Messi und dem Portugiesen Cristiano Ronaldo auf Platz drei gewählt worden.

Werder Bremen: Der SVW hat kurz vor Beginn der Rückrunde der Fußball-Bundesliga den Innenverteidiger Papy Djilobodji vom FC Chelsea ausgeliehen. Der 27 Jahre alte senegalesische Nationalspieler unterschrieb bis Saisonende und ist nach dem ungarischen Nationalspieler Laszlo Kleinheisler der zweite Winter-Zugang der Hanseaten. "Wir sind sehr froh, dass wir nach dem kurzfristigen Abgang von Assani Lukimya so schnell einen Nachfolger präsentieren können", sagte Eichin. Djilobodji sollte bereits am Donnerstag ins Training einsteigen. Werder muss am Sonntag zum Auftakt bei Schalke 04 (17.30 Uhr/Sky) antreten.

FC Barcelona meldet 77 neue Spieler

Nach einem Jahr Transfersperre verfügt der FC Barcelona plötzlich über einen Haufen neuer Spieler. Darunter der angeblich beste Jugendspieler der Welt. mehr...

Stahlhart mit Schnauzbart

mehr...

FSV Mainz 05: Mainz will seinen Spielmacher Yunus Malli trotz des starken Interesses von Borussia Dortmund behalten. "Stand jetzt gibt es vom Verein keine Freigabe, er wird am Samstag spielen", sagte Manager Christian Heidel zwei Tage vor dem Rückrunden-Auftakt am Samstag beim FC Ingolstadt 04. Bei Neuzugang Karim Onisiwo warten die 05er noch auf die Spielberechtigung. Trainer Martin Schmidt kann aber auch ohne den Stürmer aus Österreich aus dem Vollen schöpfen. "Unsere Basis ist breiter geworden", erklärte der Schweizer am Donnerstag.