Fußball Empfiehlt sich Bellarabi noch für die EM?

Karim Bellarabi: Große Pläne für den Sommer - aber stimmt auch die Leistung?

(Foto: Bongarts/Getty Images)
  • Vor einem Jahr spielte sich der Leverkusener in die Herzen der Fans und ins Nationalteam.
  • In dieser Saison läuft er bislang seiner Form hinterher.
  • Am Abend spielt Bayer Leverkusen gegen Mainz 05, schon da könnte Bellarabi den Trend umkehren.
  • Tabelle und Ergebnisse der Bundesliga finden Sie hier.
Von Ulrich Hartmann, Leverkusen

"Das hat Spaß gemacht", sagte der Fußballer Karim Bellarabi, als habe er zuvor schon länger nicht mehr so empfunden. Man darf ja nie vergessen, dass der Kindertraum Fußballprofi sich auch abnutzt in der alltäglichen Routine. Schlimm wird es, wenn ein Stürmer nicht mehr effektiv stürmt und wenn ein Torjäger kein Tor mehr jagt. Genau so war es bei Karim Bellarabi, 25, von Bayer Leverkusen, einem herausragenden Spieler der vergangenen Bundesliga-Saison. Damals hat er sich mit zwölf Toren in 33 Saisonspielen in die Herzen der Fans und in die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw gespielt.

Bevor Bellarabi am Donnerstagabend endlich wieder mal Spaß einräumte, war ihm zuletzt nicht mehr so viel Freudvolles gelungen. Da kamen seine drei Tore in der Zwischenrunde der Europa League gegen Sporting Lissabon gerade recht. Im Hinspiel hatte er den Treffer zum 1:0-Sieg beigesteuert - und am Donnerstag im Rückspiel gar zwei zum 3:1-Erfolg.

Sein Treffer zum 2:1: Ein "Tor des Monats"

Sein Tor zum zwischenzeitlichen 2:1 könnte in der Auswahl zum "Tor des Monats" auftauchen. Aus 20 Metern hatte Bellarabi den Ball mit dem Außenrist in den Winkel gedroschen. Der Ball drehte sich immer weiter nach außen und flog unhaltbar ins Tor. Bellarabi hat gelacht und in diesem Moment vielleicht an die Europameisterschaft gedacht. Denn Leistungen wie am Donnerstag erhöhen seine Chancen, im Sommer in Frankreich dabei sein zu dürfen.

SZ Sport am Wochenende Bild

Am 11. Oktober hat Bellarabi zuletzt das deutsche Nationaltrikot getragen. Beim 2:1-Sieg in Leipzig gegen Georgien wurde er in der 90. Minute für Marco Reus eingewechselt. Ein Triumphzug war schon das nicht mehr für den rasend schnellen Außenstürmer. Für das letzte Länderspiel 2015 in Paris musste er wegen einer Muskelverletzung im Oberschenkel absagen. Zehn Länderspiele mit einem Treffer stehen bis jetzt in seiner Bilanz, aber seine Leistungskurve zeigte nach unten.

71 Prozent Passquote, 42 Prozent Zweikampfgewinne - mittelmäßig

Es schien fast so zu sein, als habe Bellarabi mit dem Saison-Ende im Herbst 2015 in der Nationalmannschaft auch das Toreschießen in der Bundesliga eingestellt, denn sein bisher letztes Bundesliga-Tor datiert vom 24. Oktober 2015. Damals steuerte er einen Treffer zum 4:3-Sieg seiner Leverkusener gegen den VfB Stuttgart bei. Seither: vier Monate ohne Bundesliga-Tor. Ein unhaltbarer Zustand für einen Spieler seines Formats und seiner Schnelligkeit.

Zwei Tore hat er in dieser Saison geschossen und drei vorbereitet. Selbst mannschaftsintern rangiert er mit diesen fünf Punkten in der Scorerliste bloß auf dem fünften Platz hinter Javier Hernandez (15), Stefan Kießling (8), Hakan Calhanoglu (7) und Admir Mehmedi (6). Zu wenig für einen Mann mit Bellarabis Ansprüchen. 9,5 Kilometer Laufleistung pro Spiel, 71 Prozent Passquote, 42 Prozent Zweikampfgewinne - das sind nur mittelmäßige Werte.

Bellarabi braucht einen richtigen Endspurt in dieser Saison, um sich fürs Nationalteam zu empfehlen. An diesem Sonntag beim Gastspiel der Leverkusener in Mainz kann er damit loslegen. Karim Bellarabi sagt es selbst: "Es wird Zeit, dass ich auch in der Bundesliga mal wieder treffe."