FC Bayern in der EinzelkritikVidal drischt den Elfmeter Richtung A9

Der Chilene sollte sich auf Kopfbälle konzentrieren. Martínez lässt Ronaldo zu viel Platz, sogar Thiago wirkt überfordert. Die Bayern in der Einzelkritik.

Aus dem Stadion von Christopher Gerards

Manuel Neuer

Nach Fuß-OP und fast zwei Wochen Pause wieder im Tor. Begann unorthodox, spielte nach einer Viertelstunde einen Pass zu Renato Sanches, der aber leider auf der Bank saß. Kurz danach wieder im Manuel-Neuer-Modus: Sah einen Kopfball von Benzema auf sich zufliegen, der eigentlich unhaltbar war, das heißt, für alle, die nicht zufällig Manuel Neuer heißen. Bekam irgendwie noch seine Pranken an den Ball und lenkte ihn an die Latte. Ronaldos Treffer zum 1:1 konnte selbst einer wie Neuer nicht halten. Je länger das Spiel dauerte, desto häufiger musste er Weltklasse-Paraden anbringen, erst gegen Gareth Bale, dann gegen Karim Benzema, dann nochmal gegen Ronaldo. Beim 1:2 nach 76 Minuten von Ronaldo getunnelt.

Bild: Michaela Rehle/Reuters 12. April 2017, 22:532017-04-12 22:53:20 © Süddeutsche.de/ebc