FC Bayern in der Einzelkritik – Philipp Lahm

Philipp Lahm: Tat von Anfang an, was ein echter Kapitän tun muss: Ging über seine Grenzen. Gewann nach acht Minuten tatsächlich ein Kopfballduell, ein wichtiges, im eigenen Strafraum. Hochkonzentriert in der Defensive, mit vielen kleinen, feinen Balleroberungen. Hatte sich offenbar vorgenommen, in dieser neu formierten Abwehrkette für alle anderen mit zu verteidigen. Das gelang ihm, als sei es das Einfachste von der Welt. Fand in der zweiten Hälfte auch Raum und Zeit, um Robben in der Offensive zu unterstützen, wurde mit zunehmender Spieldauer immer offensiver, lernte sogar den gegnerischen Strafraum kennen. Manndecker, Raumdecker, Antreiber, Passspieler und Flügelflitzer in einem. Und im Elfmeterschießen traf er auch noch. Ein exzellentes Spiel des Kapitäns.

Bild: REUTERS 20. Mai 2012, 00:142012-05-20 00:14:11 © SZ.de/hum