Entschuldigung beim BVB Schlechter Rasen in Darmstadt: "Das ist mir peinlich"

Peinlich berührt: Darmstadts Trainer Dirk Schuster.

(Foto: Bongarts/Getty Images)
  • Darmstadts Trainer Dirk Schuster legt sich mit dem eigenen Platzwart an - auf sehr amüsante Weise.
  • Er klagt: "Wir freuen uns, alle 14 Tage auf einem ordentlichen Platz spielen zu dürfen. Und das ist nicht hier."
  • Hier geht es zur Tabelle der Fußball-Bundesliga.

Da wird der Damstädter Platzwart aber vor Freude einen Luftsprung machen: Trainer Dirk Schuster von Darmstadt 98 hat sich nach der 0:2 (0:1)-Niederlage des Aufsteigers gegen den Tabellenzweiten Borussia Dortmund für die schlechte Beschaffenheit des Rasens entschuldigt.

"Ich schäme mich, so einen Platz anzubieten. Das ist mir peinlich, mit Bundesliga-Niveau hat das nichts zu tun", sagte Schuster bei der Pressekonferenz in Richtung des BVB-Coaches Thomas Tuchel. Am Mittwoch hatte es vor dem Anpfiff fast den ganzen Tag geregnet.

"Wir wissen es, die Bayern wissen es"

Weshalb der BVB das Meisterschaftsrennen in der Bundesliga tatsächlich wieder spannend machen kann. Von Johannes Aumüller mehr ...

Neuer Rasen wird bald verlegt

Der schwierige Untergrund am Böllenfalltor ist seit jeher ein Thema. Am Dienstag hatte Schuster nach eigener Angabe sogar das Training abbrechen müssen, weil wegen des Geläufs "Verletzungsgefahr" bestanden habe. "Wir freuen uns, alle 14 Tage auf einem ordentlichen Platz spielen zu dürfen. Und das ist nicht hier", fügte der erregte Lilien-Coach an.

Zuhause haben die Lilien bislang in zwölf Partien auch nur sieben Punkte geholt - auswärts dagegen schon 18 Zähler. Allerdings wird Abhilfe geschaffen: In der kommenden Woche soll im Auftrag der Darmstädter Sportstätten GmbH ein neuer Rollrasen für rund 100.000 Euro verlegt werden.


Quelle: Opta Sportdaten

Mehr Statistiken finden Sie im Bundesliga-Datencenter und im

Bundesliga Live-Ticker