Deutsche Nationalelf Offene Türen für Mario Götze

Mario Götze darf nicht mit nach Russland, er kann sich aber weiterhin für die Nationalelf empfehlen.

(Foto: dpa)

Nach seiner Nicht-Nominierung für die WM bekommt Mario Götze Aufmunterung vom Bundestrainer. Ex-Bayern-Coach Tim Walter wird neuer Trainer bei Holstein Kiel.

Die Meldungen im Überblick

DFB-Elf, Zukunft: Bundestrainer Löw macht Mario Götze Hoffnung auf eine Rückkehr in seine Auswahl. "Wenn er eine gute Saison spielt, steht die Tür der Nationalmannschaft für ihn immer offen", sagte der Bundestrainer. Er hatte den Schützen des Treffers im WM-Finale 2014 nicht in sein 27-köpfiges vorläufiges Aufgebot für die Weltmeisterschaft in Russland (14. Juni bis 15. Juli) berufen. Über Götzes Reaktion auf die Nichtnominierung sagte Löw: "Mario ist selbstkritisch und weiß, dass er in dieser Saison nicht die Leistung abrufen konnte, die er sich auch selbst gewünscht hat. Er hat die Gabe der guten Selbstreflexion." Am Samstag hatte der 25-jährige Götze auf Instagram geschrieben: "Natürlich bin ich traurig, dass ich nicht an der WM teilnehme. Ich werde alles tun, um wieder in den Kader unserer Nationalmannschaft zu kommen."

In der der Bild-Zeitung äußerte sich Löw zudem darüber, ob Thomas Müller im Fall der Fälle Manuel Neuer als Kapitän ersetzen könnte: "Thomas kann diese Aufgabe hervorragend ausfüllen, weil er ein Spieler ist, der zu allen in der Mannschaft ein sehr gutes Verhältnis hat. Er verliert bei aller Ernsthaftigkeit nie den Spaß." Als weiteren Kandidaten für das Amt des Spielführers nannte Löw Mittelfeldspieler Sami Khedira.

Unai Emery wird Trainer bei Arsenal

Bei Paris Saint-Germain übernimmt Thomas Tuchel sein Amt - also wechselt Unai Emery zum FC Arsenal. Dort ist er der erste neue Trainer seit 1996. mehr ...

Fußball, Holstein Kiel: Tim Walter wird neuer Trainer des Fußball-Zweitligisten Holstein Kiel. Der 42-Jährige übernimmt die Nachfolge von Markus Anfang, der in der kommenden Saison den Ligarivalen 1. FC Köln trainiert. Walter erhält bei den Norddeutschen, die den Bundesliga-Aufstieg in der Relegation gegen den VfL Wolfsburg nur knapp verpasst hatten, einen Vertrag bis 2020. Walter hatte zuletzt die Regionalliga-Mannschaft von Rekordmeister Bayern München trainiert.

Fußball, WM: Falls Torwart Manuel Neuer nichtfährt, könnte ihn Thomas Müller als Nationalmannschafts-Kapitän ersetzen. Bundestrainer Joachim Löw sagte im Interview der Bild-Zeitung (Donnerstag): "Thomas kann diese Aufgabe hervorragend ausfüllen, weil er ein Spieler ist, der zu allen in der Mannschaft ein sehr gutes Verhältnis hat. Er verliert bei aller Ernsthaftigkeit nie den Spaß." Als weiteren Kandidaten für das Amt des Spielführers nannte Löw Mittelfeldspieler Sami Khedira.Über die Verfassung des 32-jährigen Neuer, der wegen Fußverletzungen seit September kein Spiel mehr bestritten hat, sagte Löw: "Ich bin optimistisch und gehe davon aus, dass Manuel Neuer es schaffen kann." Rückschläge dürfe es in der Vorbereitung aber nicht mehr geben. Löw bereitet die Mannschaft derzeit im Südtiroler Eppan auf die WM vor. Löw machte mit Blick auf die endgültige Kadernominierung klar: "Manuel geht mit als hundertprozentig einsatzfähiger Spieler oder nicht."

Basketball, BBL-Playoffs: Brose Bamberg hat im Play-off-Halbfinale ein Lebenszeichen gesendet und die Serie gegen Bayern München ausgeglichen. Das Team von Luca Banchi gewann dank eines starken letzten Viertels letztendlich klar mit 78:65 (34:35). In der "Best of five"-Serie steht es damit 1:1. Bester Werfer aufseiten der Bamberger war Dorell Wright mit 22 Punkten, bei München erreichte Jared Cunningham 16 Zähler. Spiel eins hatten die Bayern am vergangenen Sonntag klar mit 95:72 für sich entschieden. Die nächste Begegnung findet am Samstag in München statt. "Ich bin sehr froh über die Reaktion meiner Spieler. München hat mit viel Energie gespielt, wir konnten aber die Intensität und Physis mitgehen", sagte Banchi: "Es ist noch früh in der Serie, aber ich bin froh, dass wir mindestens noch ein Heimspiel haben." Im zweiten Halbfinale stehen sich der frühere Serienmeister Alba Berlin und die MHP Riesen Ludwigsburg gegenüber. Das erste Spiel entschieden die Berliner für sich, die zweite Partie findet am Donnerstag in Ludwigsburg statt.

Basketball, NBA: Den Boston Celtics fehlt nur noch ein Sieg zum Einzug in die Finalserie. Boston bezwang die Cleveland Cavaliers um LeBron James 96:83 und gewann damit auch das zehnte Heimspiel in den Playoffs. Die Gastgeber, die in der best-of-seven-Serie nun mit 3:2 führen, glänzten mit einer geschlossenen Teamleistung.Neben dem starken Jayson Tatum (24 Punkte) trafen gleich vier Spieler zweistellig. Der deutsche Nationalspieler Daniel Theis fehlt wegen einer Knieverletzung bis zum Saisonende. In der Nacht auf Samstag findet Spiel sechs in Cleveland statt. James war bei den Cavaliers mit 26 Zählern erneut bester Werfer, verursachte aber auch sechs der 15 Ballverluste seiner Mannschaft. "Ich denke, jeder ist zu diesem Zeitpunkt müde oder erschöpft oder was auch immer", sagte James: "Es liegt an uns, ob wir nochmal hier nach Boston zurückkommen können." Das entscheidende Spiel sieben würde in der Nacht auf Montag wieder im TD Garden steigen.

Vom Glück des Herumgurkens

"Das Ende ist nicht mehr ganz so angsteinflößend": Tennisspielerin Andrea Petkovic spricht nach vielen Niederlagen offen über ein mögliches Karriereende. Für die Zeit nach dem Profi-Leben hat sie große Pläne. Von Gerald Kleffmann mehr...