Biathlon-WM "Gigantischer Tag" - Frauen-Staffel läuft zu Gold

Weltmeister in Hochfilzen: die deutsche Frauen-Staffel um Maren Hammerschmidt (v.l.), Laura Dahlmeier, Vanessa Hinz und Franziska Hildebrand.

(Foto: dpa)

Staffel-Schlussläuferin Laura Dahlmeier hat beim Jubiläumssieg der deutschen Biathlon-Damen einen WM-Rekord gefeiert. Die deutsche Damen-Staffel setzte sich am Freitag bei den Weltmeisterschaften in Hochfilzen knapp vor Olympiasieger Ukraine und Frankreich durch. Dahlmeier ist mit nun zehn WM-Medaillen nacheinander die erfolgreichste Seriensiegerin im Biathlon-Zirkus. Bislang hatte sich die 23-Jährige diese Bestmarke mit der Norwegerin Tora Berger geteilt.

"Das war ein gigantischer Tag für uns, die Rekorde sind fantastisch. Vor allem will ich aber herausheben, dass wir eine super Staffel hatten. Wir haben gewusst, dass wir gewinnen können", sagte Dahlmeier. Kurz darauf erlitt sie - wie schon nach dem Rennen am Mittwoch - erneut einen Schwächeanfall.

Dahlmeier überholt Magdalena Neuner

Zusammen mit Vanessa Hinz, Maren Hammerschmidt und Franziska Hildebrand holte Dahlmeier den zehnten Sieg für eine deutsche Damen-Staffel in 22 Jahren. Nach drei Erfolgen in den drei Saisonrennen war das deutsche Quartett als Topfavorit in das drittletzte WM-Rennen gestartet. Bei schwierigen Wetterbedingungen benötigte Deutschland insgesamt neun Nachlader - drei davon gingen auf das Konto von Dahlmeier.

Nach dem Rennen hatte Dahlmeier erneut mit einem Schwächeanfall zu kämpfen. Schon nach dem Zieleinlauf war die Schlussläuferin völlig entkräftet liegen geblieben. Bei der Flower-Zeremonie kurz darauf sah sie blass aus und lächelte angestrengt. Unmittelbar vor der anschließenden Pressekonferenz musste sie dann die Beine hoch legen, ehe sie vom Podium weggeführt wurde.

Die nun sechsmalige Weltmeisterin Dahlmeier hat mit ihrem vierten Titelgewinn in Tirol auch Rekordchampion Magdalena Neuner in der Wertung für die erfolgreichste Weltmeisterschaft überholt. In Sibirien 2011 gewann die zwölfmalige Weltmeisterin Neuner dreimal Gold und zweimal Silber - Dahlmeier hat in Hochfilzen nun schon viermal Gold und einmal Silber geholt. Am Sonntag im Massenstart (10.30 Uhr/ARD und Eurosport) hat die Partenkirchnerin noch eine weitere Chance. Fünfmal Gold bei einer WM hat noch nie jemand geholt.

"Scheiß da nix, dann feid da nix"

Sie ist cool, nervenstark, nimmt den Sport aber auch nicht zu wichtig: Fünf Gründe, weshalb Laura Dahlmeier bisher in jedem WM-Rennen eine Medaille holte. Von Saskia Aleythe mehr...