Vor dem Karneval in Rio und VenedigSchmücken mit fremden Federn

Rios Samba-Königinnen tanzen schon in Paraguay, die Sambaschulen in Rio de Janeiro bauen an den Prunkwagen - eine will sogar mit deutschem Kulturgut die Krone holen. Und in Venedig wird derweil ein surreales Wasserballett aufgeführt.

Rios Samba-Königinnen tanzen schon in Paraguay, die Sambaschulen in Rio de Janeiro bauen an den Prunkwagen - eine will sogar mit deutschem Kulturgut die Krone holen. Und in Venedig wird derweil ein surreales Wasserballett aufgeführt.

Auf der ganzen Welt bereiten sich Menschen auf den Karneval vor, doch bei den wenigsten hängt von einem erfolgreichen Auftritt so viel ab wie bei den Sambaschulen in Rio de Janeiro. Hier bereitet ein Arbeiter der Beija Flor Sambaschule einen der Prachtwagen für den Umzug durchs Sambodrom am 10. und 11. Februar vor. Die Schule hatte 2011 gesiegt, im vergangenen Jahr jedoch nur den vierten Platz erreicht. Von dem Podest, das noch verziert wird, grüßt beim Umzug dann eine der leichtest bekleideten Teilnehmerinnen der Sambaschule - vielleicht sogar deren Königin. Die Tänzerinnen warten aber nicht bis Februar ...

Bild: AFP 30. Januar 2013, 16:372013-01-30 16:37:25 © Süddeutsche.de/kaeb/dpa/cag