London Kings Road
Von Lena Jakat

Revolutionär fühlt sich die King's Road in Chelsea heute beileibe nicht mehr an. Dabei wurden hier die ersten Schlaghosen der Welt verkauft, der Minirock erfunden und John Lennon zu "A Day in the Life" inspiriert. Ein Spaziergang auf den Spuren von Londons Swinging Sixties.

Touristen kommen an die King's Road vor allem wegen der Saatchi Gallery, zu der man von dieser Straße aus abbiegt. Ansonsten: viele mittelteure Modeketten, hübsche Fassaden und keine Massen, wie sie sich durch die Oxford Street schieben. Heute ist die King's Road in Chelsea eine ganz angenehme Einkaufsstraße, bequem, aber unspektakulär. Von Rebellion ist auch bei noch so bemühtem Nachspüren absolut nichts zu fühlen. Dabei revolutionierte hier Mary Quant vor ein paar Jahrzehnten die Mode, hier schrieben die Beatles und ihre Freunde Musik- und Kulturgeschichte. Eine Spurensuche.

Bild: Lena Jakat

14. November 2012, 12:05 2012-11-14 12:05:42  © Süddeutsche.de/dgr

zur Startseite