Chamäleon im Hotelzimmer vergessenEine Wand namens Edgar

Ein Pensionsgast in Deutschland ruft die Polizei, als sich die grüne Wand plötzlich bewegt - der Vormieter des Zimmers hatte sein Chamäleon übersehen und dort sitzenlassen.

Den Moment, als sich die Wand plötzlich bewegte, wird der Gast einer Pension wohl nicht vergessen. Nach dem ersten Schreck rief er die Polizei, denn es war mitnichten die Wand, die sich da rührte, sondern ein Tier. Der vorherige Zimmerbewohner im nordrhein-westfälischen Werne (Kreis Unna) hatte seinen Mitreisenden vergessen, nachdem sich dieser - seiner Art entsprechend - so gut ins Interieur eingefügt hatte, dass auch das Zimmermädchen es übersah: Ein Chamäleon hatte die Farbe der grünen Tapete angenommen. Polizisten tauften das Chamäleon "Edgar" und brachten es vorläufig bei einem Reptilienexperten unter. Dann erfuhr auch sein Besitzer - ein durchreisender Mitarbeiter eines tschechischen Reptilienhändlers - wo er nach dem Tier zu suchen hatte.

Nicht nur in Deutschland werden Tiere und seltsame Dinge im Hotel zurückgelassen. Auf den nächsten Seiten sehen Sie Fundstücke, die eine britische Hotelkette einsammelte - und bei denen man sich wundert, wie Gäste diese überhaupt vergessen können, so kostbar sind sie ...

Süddeutsche.de/kaeb/dapd

Bild: Polizei/dapd 20. Januar 2012, 10:572012-01-20 10:57:28 © Süddeutsche.de/dpa/dd