Bildband "Dolomites - Visual Dualism"Schwarz und weiß, monumental und winzig

Die Outdoor-Fotografie ist gefangen im Strudel des Spektakulären. Peter Mathis hat sich daraus befreit - und die Dolomiten aus einer ganz besonderen Perspektive eingefangen.

Die Outdoor-Fotografie ist gefangen im Strudel des Spektakulären. Peter Mathis hat sich daraus befreit - und die Dolomiten aus einer ganz besonderen Perspektive eingefangen.

Höher, weiter, waghalsiger. Das ist das Credo, dem Outdoor-Fotografen verpflichtet sind. Immer verrückter werden die Situationen, in die sie sich begeben: Sie seilen sich mit Stelzen an den Beinen von Klippen ab, hängen kopfüber aus Helikoptern, springen Basejumpern hinterher - das alles ist Teil ihres Arbeitsalltags geworden, um an das beste, das überraschendste, das spektakulärste Bild zu kommen, an die eine Aufnahme, die noch Aufmerksamkeit zu erregen vermag. Die hohen Erwartungen eines sensationsheischenden Publikums, dessen Sehgewohnheiten sie selbst prägten, lassen den Bildermachern keine Ruhe mehr.

Bild: Peter Mathis 2. März 2013, 12:502013-03-02 12:50:15 © SZ vom 28.02.2013/cag