Bayern Rettenberg - Grünten

Der Grünten mit seinem auffallenden Sendemasten ist von keiner Seite zu übersehen, seine skifreundlichen Hänge versteckt er dagegen nordöstlich des Gipfels.

Von Stefan Herbke

Wie ein Wächter steht der Grünten am Eingang ins Illertal und damit an der Pforte in die Allgäuer Alpen. Allein durch seine vorgeschobene Lage ist er nicht zu übersehen und, als zusätzlicher Blickfang, wird er von einer Antenne "gekrönt". Wer von Kempten Richtung Oberstdorf fährt, sieht zwar den Berg an sich, doch seine Skihänge bleiben im Verborgenen. Selbst wer von Sonthofen nach Rettenberg und Kranzegg fährt, sieht nur die untersten Meter und wird überrascht sein, wie weitläufig das Gelände im oberen Abschnitt ist.

Die Voraussetzungen am Berg sind also günstig, so dass an den Hängen zahlreiche Lifte laufen. Allerdings unter einer Voraussetzung, die es in Zeiten der Großraumskigebiete und Liftverbunde längst nicht mehr geben dürfte: Die Grüntenlifte sowie die benachbarten Adelharz-Breitensteinlifte sind jeweils eigenständig, einen gemeinsamen Skipass gibt es nicht.

Und als wäre das nicht genug, gab es früher zusätzlich noch die Kammeregglifte, doch die wurden 2009 stillgelegt - und mittlerweile abgebaut. Diese wären die ideale Abrundung des Skigebietes der Grüntenlifte gewesen, doch an der Erweiterung des Angebots bestand kein Interesse. Schade, denn dann würde die Werbung der Grüntenlifte - "Das zweitgrößte Skigebiet im Allgäu" - eher zutreffen. Dennoch, mit 20 Pistenkilometern ist die Auswahl an Abfahrten für einen Tag durchaus attraktiv.

Und die Hänge sind wirklich überaus skifreundlich. Die Pisten führen über nicht zu steile Almhänge, es gibt einen Funpark, mehrere Einkehrmöglichkeiten - und einen tollen Ausblick hinaus ins Flachland und hinein ins Gebirge. Höhepunkt ist der Gipfellift mit seinem steilen Ausstieg und der Möglichkeit, auch abseits der Piste ein paar Schwünge im Tiefschnee zu unternehmen.

Ohne direkte Lift- und Pistenverbindung liegen etwas östlich die Breitenstein- und Adelharzlifte mit ihren familienfreundlichen Abfahrten. Einziger Nachteil: Es gibt ausschließlich Schlepplifte. Dafür hat man hier dazugelernt: Früher brauchte man noch extra Tickets, heute haben sich die Skigebiete Adelharz und Breitenstein zusammengeschlossen und bieten einen gemeinsamen Skipass an.

Weitere Informationen unter gruentenlifte.de oder adelharzlifte.de.

ZURÜCK zur Übersichtskarte der Skigebiete in Deutschland