Wladimir PutinVom KGB-Offizier zum Präsidenten

Seit 18 Jahren regiert Wladimir Putin Russland und ist trotz seines autoritären Stils beliebt wie kein anderer. Ein Rückblick auf seine Karriere.

Wladimir Wladimirowitsch Putin - seit fast zwei Jahrzehnten prägt er maßgeblich die Politik Russlands. Am 7. Oktober 1952 kommt er in Leningrad, dem heutigen Sankt Petersburg, zur Welt. Er wächst als Einzelkind in ärmlichen Verhältnissen auf. Seine beiden älteren Brüder sterben bereits im Kindesalter. In Leningrad studiert Putin Jura und wird 1974 vom sowjetischen Geheimdienst KGB angeworben. Als KGB-Offizier ist er von 1985 an in der DDR eingesetzt und steigt zum Major auf.

Bild: imago/ZUMA Press 17. März 2018, 16:562018-03-17 16:56:20 © SZ.de/areu/gal/jsa