Alle Augen und Kameras sind auf Mitt Romney gerichtet, als er das Podium im Boston Convention and Exhibition Center betritt, um seine Wahlniederlage einzugestehen. Künftig wird der republikanische Politiker wohl mit weniger Aufmerksamkeit zurechtkommen müssen.

Bild: dpa 6. November 2012, 23:572012-11-06 23:57:00 © Süddeutsche.de/dho/mahu/gba