Fall Stormy Daniels Trump enthüllt Zahlung an seinen Anwalt

Trump dementiert eine angebliche Affäre mit Stormy Daniels.

(Foto: AFP)

Der US-Präsident hat Michael Cohen eine sechsstellige Summe erstattet, wie aus einer Offenlegung seiner Finanzen hervorgeht. Damit könnte das Schweigen der Pornodarstellerin bezahlt worden sein.

Nun ist es schwarz auf weiß: US-Präsident Donald Trump hat seinem Anwalt Michael Cohen eine sechsstellige Summe erstattet. Das geht aus Finanzangaben hervor, die Trump einer unabhängigen Ethikbehörde übermittelt hat. Die Summe beträgt demnach zwischen 100 001 und 250 000 Dollar. Wofür das Geld bezahlt wurde, ist nicht klar.

Allerdings hatte Cohen der Pornodarstellerin Stormy Daniels kurz vor der US-Wahl 130 000 Dollar gezahlt, damit diese zu einer angeblichen Affäre mit Trump schweigt. Daniels hat darauf geklagt, dass die Schweigevereinbarung aufgelöst wird. Trumps Anwalt Rudy Giuliani hatte dem Fernsehsender Fox News bereits Anfang Mai gesagt, dass der Präsident Cohen den Betrag erstattet habe - Trump selbst bestätigte das damals indirekt auch auf Twitter.

Während die Pornodarstellerin angibt, eine Affäre mit dem heutigen Präsidenten gehabt zu haben, weist Trump dies zurück.

Trump hat seinem Anwalt die 130000 Dollar zurückerstattet

Das offenbart sein neuer Anwalt Giuliani. Der US-Präsident soll aber nicht gewusst haben, dass die Pornodarstellerin mit dem Geld zum Schweigen gebracht werden sollte. Von Thorsten Denkler mehr...