Fall aus "Aktenzeichen XY ungelöst" Das bin ja ich

Hätte irgendetwas Fatih D. beim Durchzappen so gefesselt, dass er nicht mehr weitergeschaltet hätte, sein Leben wäre weitergelaufen wie bisher. Doch so landete er halt beim ZDF bei "Aktenzeichen XY" - und erkannte sich selbst.

(Foto: dpa)

Ein junger Mann gerät beim Zappen in die Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" - und in einen realen Albtraum: Der Gesuchte kommt ihm sehr bekannt vor.

Von Johanna Adorján

Es ist der 5. Oktober 2016, Hauptsendezeit, kurz nach 21 Uhr. Irgendwo in Mannheim sitzt Fatih D., 27, in seinem Wohnzimmer auf der Couch, in der einen Hand eine Tasse Tee, in der anderen die Fernbedienung, und schaltet so durch. Neben ihm sitzt seine Frau, die eigentlich seine Verlobte ist, aber er sagt immer Frau, ihm zu Füßen der Hund, eine deutsche Dogge namens Coco. Im ZDF läuft "Aktenzeichen XY ... ungelöst". Als er hinschaltet, ist gerade der Eingang ...