Democracy Lab in Leipzig Reden Sie mit: Was muss sich in der Flüchtlingspolitik ändern?

Das Democracy Lab kommt nach Leipzig - seien Sie dabei.

(Foto: picture alliance / dpa)
  • Das Democracy Lab der SZ kommt am 5. September nach Leipzig - machen Sie mit!
  • Wir wollen vor Ort mit Ihnen über Flüchtlingspolitik diskutieren.
  • Hier können Sie sich verbindlich anmelden.

Wenn es um Flüchtlinge geht, ist Deutschland gespalten, die Fronten in der Debatte sind verhärtet. Wir wollen gegensteuern und im Democracy Lab der SZ mit Ihnen darüber diskutieren:

Flüchtlingspolitik: Was bringt das Land weiter?

Über diese Frage, die in einer Online-Abstimmung ausgewählt wurde, wollen wir mit Ihnen reden, debattieren, vielleicht auch streiten - in jedem Fall aber gemeinsam Ideen und Lösungen entwickeln. Dazu kommt das Democracy Lab am 5. September nach Leipzig. In mehreren Diskussionsrunden behandeln wir mit Ihnen Fragen, ähnlich wie in unserem Anmeldeformular.

Reden Sie mit, machen Sie mit!

Wenn Sie beim Democracy Lab zum Thema Flüchtlingspolitik nach Leipzig kommen wollen, melden Sie sich hier verbindlich an:

Wir wollen jedes Thema mit Fachleuten und eventuell auch Betroffenen diskutieren, die ihre kontroversen Standpunkte am Anfang kurz vorstellen und so den Rahmen der Debatte umreißen. Die übrigen Teilnehmer können sich entsprechend positionieren und sich von Argumenten überzeugen lassen, bevor wir gemeinsam in die Diskussion gehen und die Gräben zwischen den gegensätzlichen Standpunkten zu überwinden versuchen (Das Format lehnt sich an die Unterhausdebatte in Großbritannien an).

Im Democracy Lab geht es um den konstruktiven Diskurs und das Ausprobieren neuer Gesprächsformate. Wir wollen keine klassische Podiumsdiskussion und freuen uns über engagierte Teilnehmer, die Lust auf einen offenen Austausch und eine lebendige Debatte haben. Wenn Sie sich verbindlich über den Fragebogen angemeldet haben, bekommen Sie in Kürze eine Mail mit weiteren Informationen zur Teilnahme, zu Veranstaltungsort und -zeit in der Leipziger Innenstadt und dem genauen Ablauf.

So läuft das SZ Democracy Lab