CDU-Chefin Merkel "Wir koalieren nicht, wir kooperieren nicht" mit der AfD

Nicht mit ihr als CDU-Chefin: Angela Merkel schließt eine Kooperation mit der AfD aus.

(Foto: REUTERS)
  • Kanzlerin Angela Merkel bekräftigte in einem Interview mit den ARD-"Tagesthemen", dass die CDU mit der rechtskonservativen AfD in Zukunft weder koalieren noch kooperieren werde.
  • Zuvor hatte es Gerüchte über konkrete Absprachen zwischen CDU und AfD vor der Ministerpräsidentenwahl in Thüringen gegeben.

Merkel lehnt Kooperation mit AfD ab

Die CDU-Vorsitzende Angela Merkel hat das klare Nein zu einer Zusammenarbeit mit der rechtskonservativen AfD erneut betont. "Wir koalieren nicht, wir kooperieren nicht", sagte die Kanzlerin in den ARD-"Tagesthemen". Der CDU-Bundesvorstand habe dies einvernehmlich so beschlossen, "und ich kenne niemanden, der das infrage stellt".

Keine Zusammenarbeit in Thüringen

Auch die Ministerpräsidentenwahl in Thüringen habe so stattgefunden, "dass es eine solche Kooperation nicht gab". Zuvor hatte ein Spiegel-Bericht über konkrete Absprachen zwischen CDU und AfD vor der Ministerpräsidentenwahl in Thüringen für Aufregung gesorgt. Demnach soll Thüringens CDU-Fraktionschef Mike Mohring mit der Thüringer AfD eine Gegenkandidatur gegen den Linken-Politiker Bodo Ramelow um das Amt des Ministerpräsidenten sondiert haben. Dies habe laut Merkel aber dem "Gedankenaustausch" gedient, um konkrete Zusammenarbeit sei es dabei nicht gegangen.