Bundeswehr-Universitäten Rechtes Gedankengut bei jedem achten Studenten

Sie sehen Deutschlands Identität bedroht und fordern eine starke Führungselite: 13 Prozent der Bundeswehr-Studenten befürworten einer Studie zufolge verfassungsfeindliche Ideen.

Knapp jeder achte Bundeswehr-Student hegt einem Magazinbericht zufolge rechtes Gedankengut. Bei einer Befragung an den Universitäten der Bundeswehr in München und Hamburg äußerten 13 Prozent der Studenten Zustimmung zu Politikzielen der "Neuen Rechten", wie der Spiegel berichtet.

Der bislang unveröffentlichten Studie des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Bundeswehr zufolge neigen diese Studenten rechtem und verfassungsfeindlichem Gedankengut zu. So sähen sie etwa die "nationale Identität Deutschlands durch die vielen Ausländer bedroht" und pflichten der Aussage bei, "eine starke Führungselite sollte den Weg Deutschlands" bestimmen.

Anlass zur Nachdenklichkeit biete den Autoren der Studie auch die Tatsache, dass etwa die Hälfte der Studierenden "deutliche Zweifel an der Ausgestaltung unseres parlamentarischen Systems" erkennen lasse.