Eigentlich waren sich Union und FDP sicher, dass alle Abgeordneten der schwarz-gelben Koalition ihre Stimme für Merkel abgeben werden. Doch es kommt ein bisschen anders: Sie erhält 323 von insgesamt 612 abgegebenen Stimmen. Damit fehlten ihr neun Stimmen aus dem Lager der insgesamt 332 Abgeordneten der neuen schwarz-gelben Koalition.

Mit Nein stimmten 285, vier Parlamentarier enthielten sich. Zehn Abgeordnete nahmen an der Abstimmung nicht teil.

Foto: AP

28. Oktober 2009, 10:552009-10-28 10:55:00 ©