Wiener Opernball mit Brigitte NielsenAus dem Dschungel in den Fummel

Beim Wiener Opernball geht es ums Walzern? Weit gefehlt! Die Traditionsveranstaltung, für die Fans bis zu 18.500 Euro pro Loge zahlen, ist längst zur persönlichen Bühne von Baulöwe Richard Lugner mutiert. Auch in diesem Jahr enttäuschte der 79-jährige "Mörtel" die Erwartungen nicht - mit "Stargast" Brigitte Nielsen.

Beim Wiener Opernball geht es ums Walzern? Weit gefehlt! Die Traditionsveranstaltung, für die Fans bis zu 18.500 Euro pro Loge zahlen, ist längst zur persönlichen Bühne von Baulöwe Richard Lugner mutiert. Auch in diesem Jahr enttäuschte der 79-jährige "Mörtel" die Erwartungen nicht - mit "Stargast" Brigitte Nielsen.

Die weißen Ballkleider saßen, die mit Strasssteinchen besetzten Krönchen ebenso - doch trotz aller optischen Mühen sollte es nicht der Abend der Debütantinnen werden. Mal wieder.

Bild: REUTERS 17. Februar 2012, 11:192012-02-17 11:19:34 © Süddeutsche.de/jobr/rus