X

Anzeige

Weitaus weniger Aufregung gab es um Lugners zweiten Gast von 2013, die Oscar-Preisträgerin Mira Sorvino. Die österreichischen Medien erschienen zahlreich zu ihrer Pressekonferenz, hatten aber kaum Fragen, der übliche Fan-Ansturm bei der Autogrammstunde blieb aus. Die 45-Jährige ließ sich davon nicht die Laune verderben und freute sich, gemeinsam mit Mann und Kind das "echte" Österreich kennenzulernen, das sie davor nur aus dem Musical Sound of Music kannte. "Sie ist der pflegeleichteste Gast, den wir je hatten", sagt Lugner.

Bild: dpa 27. Januar 2014, 12:162014-01-27 12:16:46 © sueddeutsche.de/bre/vs/soli/jobr/kad