Politiker beim Sport Kanadas Premierminister Trudeau macht Yoga - im Anzug

Das Netz überschlägt sich vor Begeisterung. Dabei ist das Foto, das den Politiker in beeindruckender Pose zeigt, eigentlich schon älter.

Justin Trudeau ist Premierminister von Kanada, und auch wer kein Interesse an kanadischer Politik hat, kann sich für ihn begeistern: Weil er jung ist (bei Amtsantritt im Oktober 2015 war er 43 und damit der zweitjüngste kanadische Premierminister aller Zeiten). Weil er gut aussieht (was man auch auf Fotos sieht, auf denen er als Boxer mit freiem Oberkörper posiert). Weil er ein Tattoo auf dem Oberarm hat (und zwar nicht irgendwelche falsch geschriebenen chinesischen Weisheiten, sondern eine Vogelfigur aus der Mythologie eines nordamerikanischen Ureinwohner-Stammes, der Trudeau adoptiert hat). Und, entscheidender: Weil er mit schwulen Vätern posiert und auf die Frage, warum er sein Kabinett genau zur Hälfte mit Frauen besetzt hat, nur antwortete: "Weil 2015 ist."

Gerade ist er in den sozialen Netzwerken mal wieder wegen unpolitischer Inhalte ein großes Thema: Irgendjemand hat ein Foto ausgegraben, das Trudeau selbst schon vor drei Jahren getwittert hatte. Es zeigt ihn, wie er in Anzughose, weißem Hemd und Krawatte auf dem Tisch eines Konferenzraums seinen Körper waagerecht auf den Händen balanciert, in einer Yoga-Stellung namens "Mayurasana" oder "Pfau".

Auf Twitter und Facebook teilen Tausende Nutzer das Bild - in den allermeisten Fällen mit positiven Kommentaren.

Dabei hatte Trudeau seine Fähigkeit zu sportlicher Körperbeherrschung auch schon früher unter Beweis gestellt. Direkt nach seiner Wahl zum Premierminister machte ein Video die Runde, das ihn 2012 auf einer Feier zum indischen Unabhängigkeitstag in Montreal zeigt: Ganz in eine weiße Kurta gekleidet, ein traditionelles indisches Gewand, tanzt er mit Frauen zu einem Punjabi-Lied Bhangra. Statt sich dabei völlig lächerlich zu machen, erntete er im Netz viel Lob für seine gekonnten Bewegungen - auch von indischstämmigen Nutzern.

In einer anderen Yoga-Pose präsentierte er sich mit seiner Frau, die auch als Yoga-Lehrerin tätig ist, bereits Anfang März - und zwar im Anzug.

Das neue alte Foto von Trudeau als Yoga-Pfau ist tatsächlich eindrucksvoll - die Haltung erfordert viel Kraft in den Armen und Balancefähigkeit. Der "Pfau" soll übrigens sofort Energie schenken - und neben den Unterarmen auch den Verdauungstrakt stärken.

Auch Russlands Präsident Wladimir Putin macht mitunter durch Bilder von seinen sportlichen Ambitionen von sich reden. Statt entspannt wie Trudeau sieht er dabei aber eher verbissen aus. Ein anderer Staatschef oder gar ein deutscher Politiker in der Trudeau'schen Pose? Unvorstellbar.

Justin Trudeau: Männer sollten keine Angst vor dem Wort Feminismus haben

Kanadas Premierminister erzieht seine Söhne zu Feministen. Das kommt auf dem Weltwirtschaftsforum gut an. Von Bastian Brinkmann, Davos mehr ...