'Ndrangheta in Kalabrien Polizei filmt erstmals Mafia-Aufnahmeritual

  • Italienische Ermittler veröffentlichen ein Video, auf dem ein geheimes Aufnahmeritual der Mafia zu sehen ist.
  • 40 Mafiosi sind verhaftet worden.
Von Elisa Britzelmeier

Geheimes Aufnahmeritual gefilmt

Sie schwören Treue und Verschwiegenheit und sprechen rituelle Formeln nach: Was wie eine Szene aus einem Mafia-Film klingt, ist Realität. Italienischen Ermittlern ist es gelungen, ein geheimes Aufnahmeritual der 'Ndrangheta zu filmen. Bislang wusste man von derartigen Zeremonien lediglich aus den Erzählungen ehemaliger Mafia-Mitglieder, sogenannter "Pentiti".

Das Video macht deutlich, wie derartige Initiationen ablaufen. Es zeigt den Angaben der Ermittler zufolge eine wichtige Zeremonie der kalabrischen Mafia. Darin seien "zum ersten Mal Rituale dokumentiert, die typisch für die 'Ndrangheta sind", sagte die Mailänder Staatsanwältin Ilda Boccassini. Italienische Medien schreiben von "einmaligen und historischen Aufnahmen".

Was in dem Video zu sehen ist

Die Bilder sind nicht besonders scharf. In dem Video sind vier Männer zu sehen. Sie sitzen zum Teil mit dem Rücken zur Kamera, ihre Gesichter sind nur schwer erkennbar. Auch ist nicht genau zu sehen, an welchem Ort sie sich befinden. Den Ermittlern ist es jedoch gelungen, auch die Stimmen aufzunehmen. "In der Stille der Nacht, unter dem Licht der Sterne und dem Schein des Mondes, werde ich Teil der heiligen Kette", so identifiziert die Polizei die stellenweise schwer verständlichen Worte.

Turbokapitalisten im Mezzogiorno

Die Mafia in Italien ist nicht mehr die dunkle Seite der Politik und des Geschäfts, sie ist nun Teil der Politik und des Geschäfts. Nicht durch Zufall verdient sie am Turbokapitalismus in Süditalien prächtig mit. Gastbeitrag von Mario Fortunato mehr ... Gastbeitrag

Ein Mann spricht vor, andere sprechen nach: "Ich schwöre, wieder und wieder alles zu verleugnen, bis zur siebten Generation, (....) um die Ehre meiner weisen Brüder zu bewahren." Wer neu aufgenommen wird, schwört auf Führer der italienischen Einigungsbewegung im 19. Jahrhundert - auf Giuseppe Garibaldi, Giuseppe Mazzini und Alfonso La Marmora.

Welche Sprache die 'Ndrangheta benutzt

Die Mafiosi bedienen sich dabei einer gewollt poetischen Sprache. Ein Mann - vermutlich der Anführer - wünscht einen guten, einen geheiligten Abend. Er verwendet das eher in der Dichtung benutzte Wort "vespero", mit dem auch der Abendstern gemeint sein kann. Aus entschlüsselten Geheimdokumenten ist bekannt, dass die 'Ndrangheta derartige archaische Aufnahmerituale praktiziert und sich an religiöse Strukturen anlehnt. Die Mafia-Gruppe bezeichnet sich selbst als "santa società", als "heilige Gesellschaft".

Die italienischen Medien betonen zudem, dass die Razzia zeige, wie sehr sich die eigentlich aus Süditalien stammende Mafiaorganisation auch im Norden des Landes ausgebreitet habe. Laut Staatsanwaltschaft stammen die Aufnahmen aus der Brianza, einer Gegend in der Lombardei. Mafia-Experten weisen jedoch schon lange darauf hin, dass sich der Einflussraum der kriminellen Organisationen keineswegs auf Süditalien beschränkt - die Mafia ist auch in Deutschland aktiv.

40 Haftbefehle bei Razzien

Die Szene wurde italienischen Medien zufolge bereits im April gefilmt. Sie entstand im Zuge weitreichender Ermittlungen gegen die Mafia in Norditalien. Dabei nahm die Polizei Dutzende Verdächtige fest: Die Anti-Mafia-Staatsanwaltschaft in Mailand erließ insgesamt 40 Haftbefehle, berichtet die Nachrichtenagentur Ansa. Den Festgenommenen wird unter anderem Mitgliedschaft in Mafia-Vereinigungen sowie Erpressung und unerlaubter Waffenbesitz vorgeworfen.

"Die Mafia ist ein deutsches Problem"

Autor und Camorra-Experte Roberto Saviano über das Innenleben der Mafia, die engen Beziehungen italienischer Clans nach Deutschland und das naive Schweigen hierzulande. Henning Klüver mehr ...

Mit Material von dpa.