"Stoahebn" beim Starkbierfest Schwere Steine, starke Männer

Hauruck! Martin Deuflhart ist der Stärkste der Starken. Bürgermeisterin Brigitte Kössinger, Ex-Wirtschaftsminister Martin Zeil sowie Conferencier Peter Schröfl (r.) sind beeindruckt.

(Foto: Franz Xaver Fuchs)

Titelverteidiger Martin Deuflhart aus Hochstadt lupft die 540 Pfund in der Unterbrunner Festhalle am höchsten. Mehrere Einsätze hatte auch die Polizei zu stemmen.

Der Stärkste der Starken kam wieder einmal aus Hochstadt: Zum dritten Mal schon ließ Martin Deuflhart (Mitte) die Konkurrenten um den Titel beim "Stoahebn" am Samstag beim Starkbierfest in der Unterbrunner Festhalle weit hinter sich.

Der 38-jährige Gartenbauer lupfte den 540 Pfund schweren Stein 73 Zentimeter hoch - und hatte damit leichtes Spiel unter den Augen der Jury um Bürgermeisterin Brigitte Kössinger, Ex-Wirtschaftsminister Martin Zeil sowie Conferencier Peter Schröfl von der Unterbrunner Blaskapelle.

Stimmung kam unter den 600 Besuchern auch beim Junioren-Wettbewerb auf, denn da waren die Gautinger unter sich. Der 22-jährige Student Deniz Puseli wuchtete 508 Pfund 64 Zentimeter hoch.

Mehrere Einsätze hatte auch die Polizei zu stemmen: Kurz vor Mitternacht schlug ein 19-Jähriger aus Inning einem 21-jährigen Gautinger nach einem Streit ins Gesicht und verletzte ihn an der Nase. Kurz nach Mitternacht warfen zwei Jugendliche Baustellenzäune in der Grubmühlerfeldstraße um. Nach einer längeren Verfolgung stellten die Beamten einen von ihnen. Der 18-jährige Gautinger war auf dem Heimweg.