Stachus Azubi prügelt Schülerin krankenhausreif

Die 17-Jährige wehrt sich, als der Tatverdächtige sie begrapscht. Daraufhin schlägt er sie zusammen und tritt auch noch auf sie ein, als sie schon verletzt am Boden liegt.

Von Susi Wimmer

Ein 20-jähriger Auszubildender hat am Mittwochabend am Stachus ein 17-jähriges Mädchen mit Fäusten geschlagen und dann auf die am Boden Liegende mit Füßen eingetreten. Die umstehende Gruppe Jugendlicher, mit der die zwei unterwegs waren, reagierte erst, als die Schülerin bereits schwer verletzt am Gehsteig lag. Sie erlitt unter anderem ein Schädel-Hirn-Trauma und wird stationär in einer Klinik behandelt.

SZ München-News per WhatsApp, Telegram oder Insta

mehr ...

Der Azubi und die Schülerin aus dem niederbayerischen Vilshofen hatten sich am Mittwochabend mit etwa 15 anderen Jugendlichen im Alten Botanischen Garten aufgehalten. Wie die Polizei später ermittelte, soll der junge Mann die Minderjährige dort massiv begrapscht haben. Die Schülerin soll sich gewehrt und ihn weggeschubst haben, worauf er ihr gedroht haben soll. Dann machte sich die Gruppe auf in Richtung Stachus.

Vor dem McDonald's-Restaurant gerieten der Azubi und das Mädchen laut Polizei in Streit. Plötzlich schlug er mit Fäusten auf die 17-Jährige ein, prügelte sie zu Boden und trat dann noch mehrfach massiv auf sie ein. Erst dann wurden die anderen aus der Gruppe aktiv und zogen den Schläger vom Opfer weg. Ein Sicherheitsdienstmitarbeiter verständigte die Polizei. Der Täter wurde vorläufig festgenommen. Ein Richter entscheidet nun, ob er in Untersuchungshaft genommen wird.

Selbstverteidigung für Frauen: "Ihr habt nur eine Chance"

Der ehemalige Kickbox-Weltmeister Rick Henderson bringt Frauen Selbstverteidigung bei. Seit den Übergriffen in der Silvesternacht häufen sich die Anfragen. Report von David-Pierce Brill mehr...