Rugby Gründer in Gröbenzell

Passend zum bislang größten internationalen Rugbyturnier auf deutschem Boden in München gründet der SC Gröbenzell ein Männer- und Frauenteam.

Von Ralf Tögel, Gröbenzell

Der Zeitpunkt hätte passender nicht sein können: Während sich die besten Rugbyspieler des Erdballs im Münchner Olympiastadion um das Plastikei balgten, gab der SC Gröbenzell folgendes bekannt: "In der Abteilung Rugby des SC Gröbenzell herrschen nun Bedingungen, die den Aufbau von Damen- und Herrenmannschaften ermöglichen." Seit mittlerweile zehn Jahren existiert diese Abteilung zwar, bislang gab es aber nur Jugendteams. Jetzt aber erlaube die Mitgliederstruktur, auch im Erwachsenenbereich Mannschaften in den Spielbetrieb zu bringen. Ursächlich dafür ist ein absoluter Fachmann: René Lüdecke.

Der 50-Jährige lief zu aktiven Zeiten für die Nationalmannschaft der ehemaligen DDR auf, spielte jahrelang in der ersten Bundesliga und zuletzt für den Regionalligisten Unterföhring. Seit vielen Jahren bringt der Brandenburger sein Knowhow beim SCG ein, nun kann er die Früchte seiner jahrelangen Aufbauarbeit im Jugendbereich ernten. Lüdecke trainierte und begleitete die Kinder und Jugendlichen des SCO in den vergangenen Jahren mit viel Leidenschaft in ihrer Entwicklung. Nun führt er sie im Jugendspielbetrieb des Rugby Verbands Bayern in eine ein- bis zweijährige Testphase mit vielen 15er-Rugby-Freundschaftsspielen. Das ambitionierte Ziel des Vereins ist es, die Mannschaft über die Verbandsliga in die Regionalliga zu bringen - und dann sogar in den Bundesliga-Spielbetrieb vorzudringen. Zu beobachten werden die Gröbenzeller Rugby-Spieler dabei erstmals an diesem Sonntag sein, wenn der SCG in einem Testspiel in Fürstenfeldbruck auf der Klosterwiese (12 Uhr) zu Gast ist. Einen zweiten Vergleich mit den Bruckern wird es am 29. Oktober zur selben Zeit am selben Ort geben.