Ramersdorf 17-jährige Schülerin im Michaelibad sexuell missbraucht

Ein 15-Jähriger steht in dem Verdacht, die Jugendliche am Wochenende vergewaltigt zu haben.

Ein 15-Jähriger steht in dem Verdacht, am Wochenende im Michaelibad eine 17-jährige Schülerin vergewaltigt zu haben. Der Jugendliche und zwei gleichaltrige Freunde von ihm hielten sich gegen 19.45 Uhr im Außenbecken bei der Rutsche auf.

Sie suchten sich eine 17-Jährige aus und alle drei begrapschten sie mehrmals am Po. Einer von ihnen griff dem Mädchen schließlich in die Badehose. Als die 14-jährige Schwester der Münchnerin hinzukam, wurde auch sie betatscht.

Die Mädchen setzten sich zur Wehr und meldeten den Vorfall dem Bademeister. Die Jugendlichen wurden vorläufig festgenommen.