Polizeieinsatz Verfolgungsjagd nach Sprayern mit Hubschrauber und Hund Herkules

Vermutlich sind die beiden Männer auch für eine Tat am Bahnhof im Stadtteil Milbertshofen verantwortlich, wo ebenfalls am Samstag ein Autozug besprüht wurde.

(Foto: DAH)

Eine Anwohnerin hatte die 20 und 24 Jahre alten Männer dabei beobachtet, wie sie am Rangierbahnhof Nord mehrere Züge besprühten.

Mit einem Hubschrauber und mehreren Streifen hat die Polizei in München zwei mutmaßliche Graffitisprayer verfolgt - und festgenommen. Nach Angaben vom Sonntag hatte eine Anwohnerin die 20 und 24 Jahre alten Männer dabei beobachtet, wie sie am Rangierbahnhof Nord mehrere Züge besprühten.

Vermutlich sind die beiden auch für eine Tat am Bahnhof im Stadtteil Milbertshofen verantwortlich, wo ebenfalls am Samstag ein Autozug besprüht wurde.

Polizeihund Herkules entdeckt Rucksack mit Digitalkamera

Der Polizeihund Herkules hatte am Rangierbahnhof einen Rucksack mit einer Digitalkamera entdeckt, die Bilder des Graffitis in Milbertshofen enthielt. Die Männer erwartet eine Strafanzeige wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung.

Sprayer verschönern die Bayernkaserne

Die Bayernkaserne ist ein trister Ort für die Flüchtlinge, die dort leben. Nun soll das Leben dort etwas bunter werden - mit Hilfe von professionellen Grafitti-Sprayern und einem Fest an diesem Wochenende. Von Franziska Koohestani mehr...