Nymphenburg Radeln auf dem Menagerieweg

Der neue Fuß- und Radweg, der von den Tennisplätzen am Ende der Margarethe-Danzi-Straße parallel zum Bahndamm bis zur Bärmann-Unterführung hinter der Schlossmauer führt, bekommt nun einen Namen: Menagerieweg. Dies hat das Kommunalreferat nach Abstimmung mit der Geschichtswerkstatt Neuhausen und dem Stadtarchiv vorgeschlagen. Menagerie ist seit dem 17. Jahrhundert ein Begriff für höfische Tierhaltung. Die ehemalige Menagerie von Schloss Nymphenburg befindet sich südlich des Amalienburger Gartens. König Max I. Joseph hielt hier exotische Tiere, wie ein Lama, Kängurus, einen Affen.