Neuhausen Kaffee, Kuchen und ein "Tablet"

Das kann jeder: Vor dem Internet brauchen auch ältere Menschen keine Scheu zu haben.

(Foto: dpa)

Damit ältere Menschen nicht zu digitalen Außenseitern werden, bietet die Koch-Ebersperger-Stiftung Internetkurse an

Von Sonja Niesmann, Neuhausen

Für viele Menschen ist das Internet eine Selbstverständlichkeit im Alltag: Sie lesen online Zeitung, holen sich Informationen, erledigen Behördliches oder kommunizieren mit der Familie und Freunden. Nicht wenige ältere Menschen haben jedoch eine gewisse Scheu vor dieser digitalen Welt. Volkshochschule sowie Alten- und Service-Zentren versuchen, in Kursen diese Scheu abzubauen, nun kommt ein neues Projekt dazu: "Internet und Kaffeeklatsch" der Koch-Ebersperger-Stiftung. Von Dienstag, 14. November, an gibt es monatlich einmal ein dreistündiges Treffen, in dem sich Senioren über 65 Jahren unter fachkundiger Anleitung, in aller Ruhe, mit dem Internet vertraut machen können. Schüler des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums unterstützen sie zudem bei diesen ersten Schritten.

Die Arbeitsgeräte, einfach zu bedienende Tablets, werden gestellt, die dreistündige Unterweisung einschließlich Kaffee und Kuchen kostet fünf Euro. Den Rest der Kosten trägt die Koch-Ebersperger-Stiftung. Der Schwerpunkt der in Neuhausen-Nymphenburg ansässigen Stiftung liegt bisher darauf, Menschen in Not schnell, unbürokratisch und individuell zu helfen. Sie zahlt Medikamente, Krankentransporte oder Zahnarztrechnungen, die Krankenkassen nicht übernehmen, kauft auch mal eine Waschmaschine oder einen Fernseher, begleicht Handwerkerrechnungen. Außerdem finanziert sie jede Woche den Einkauf für die Tafel in Neuhausen, an der sich bis zu 400 Menschen regelmäßig versorgen. Dass die Stiftung sich nun neben derart handfesten Hilfen auch der virtuellen Welt zuwendet, begründet die Vorsitzende Eva-Sophie Koch so: "Wir müssen älteren Menschen Mut machen, damit sie nicht zu digitalen Außenseitern werden." Die Schirmherrschaft für Internet und Kaffeeklatsch hat der frühere Oberbürgermeister Christian Ude, 70, Mitglied im Stiftungsvorstand, übernommen: "Das kann wirklich jeder schaffen. Aus eigener Erfahrung sage ich, dass man für das Internet nie zu alt ist."

Da die Teilnehmerzahl je Veranstaltung auf acht Personen begrenzt ist, ist eine Anmeldung nötig, telefonisch unter der Nummer 41 61 57 41 oder per Mail an info@internet-und-kaffeeklatsch.de.

"Internet und Kaffeeklatsch", Dienstag, 14. November, 13 bis 16 Uhr, in der Journalistenakademie Hooffacker, Arnulfstraße 111. Nächster Termin: Donnerstag, 14. Dezember, 13 bis 16 Uhr, von Januar 2018 an jeden zweiten Dienstag im Monat.