Die verrücktesten Hunde

Die Olympiahalle als Zamperl-Laufsteg: Mehr als 2000 Hunde trippelten am Wochenende bei der Hundeausstellung. Der Trend: Verrückter geht's immer.

Internationales Showlaufen der vierbeinigen Stars: Mehr als 2000 Hunde aus acht Nationen zeigten sich am Wochenende in der Münchner Olympiahalle. Bei der Internationalen Hundeausstellung wurden die Verbeiner gezeigt, bewertet und ausgezeichnet. Dieser Vierbeiner, ein ''Fantastic Features Bold´n´Beautyful'' mit dem Rufnamen Flynn, wurde nach dem Prinzip VolahiKu in Szene gesetzt: vorne kurz, hinten lang.

Bild: Alessandra Schellnegger

21. März 2011, 12:58 2011-03-21 12:58:22  © sueddeutsche.de/dpa/dapd/Ines Alwardt/elis/tob

zur Startseite