Lokalrunde Pappnasen und Fischköppe

Am Aschermittwoch geht's los: Chefkoch Mario Huggler (Mitte) mit Unterstützung aus Bremerhaven.

(Foto: Claus Schunk)

Von Franz Kotteder

Richtig gut ist die Party dann, wenn drinnen das Kondenswasser von den großen Glasfenstern rinnt und die Luft beim Eintreten schon so stickig ist, dass man sich dagegen anstemmen muss, um überhaupt reinzukommen. So verhält es sich im Idealfall bei der Faschingsdienstagsparty im Stadtcafé des Stadtmuseums. Die beginnt seit 27 Jahren (nur einmal ist sie ausgefallen) traditionell um zwölf Uhr mittags nach dem "Tanz der Marktweiber" auf dem Viktualienmarkt. Spätestens von 15 Uhr an wird es allerdings schwer, reinzukommen. Für die Musik sorgt wie alle Jahre wieder DJ Christos Davidopoulos vom Plattenladen Optimal Records. Und wenn die Stimmung richtig ausgelassen wird, setzt vielleicht sogar der Wirt eine Pappnase auf (Stadtcafé, St.-Jakobs-Platz 1, Dienstag, 13. Februar, 12-24 Uhr, Eintritt frei).

Am Aschermittwoch ist bekanntlich alles vorbei, aber dafür beginnt im Brauereigasthof Aying die 31. Ayinger Fischwoche, die närrischerweise nicht sieben Tage lang ist, sondern gleich 13 Tage. Wie jedes Jahr kommen Köche aus dem Restaurant Natusch aus dem Fischereihafen von Bremerhaven zu Besuch nach Aying und bringen fangfrischen Nordseefisch mit. Der wird von ihnen, ihrem Chef Lutz Natusch und der Ayinger Küchenbrigade dann gemeinsam zubereitet. "Fischköppe treffen auf Knödelfresser" lautet das inoffizielle Motto, und man kann erwarten, dass der Spaß nicht nur in der Küche bleibt (Brauereigasthof Aying, Zornedinger Straße 2, 85653 Aying, Mittwoch, 14. Februar, bis Montag, 26. Februar, Ruhetage am 20. und 21. Februar, Reservierung unter der Telefonnummer 0 80 95 / 90 65-0).