München Rache am liebestollen Briefeschreiber

Eine gelungene, musikalische Synthese aus italienischen, französischen und deutschen Stilelementen, verbunden mit einer auf das Wesentliche gestrafften Handlung verleiht der komisch-fantastischen Oper "Die lustigen Weiber von Windsor", nach der gleichnamigen Komödie von William Shakespeare, bis heute einen reizvollen Esprit. Das Freie Landestheater Bayern bietet eine temporeiche Inszenierung in prachtvollen Kostümen und ansprechender Ausstattung am Samstag, 25. März, um 19 Uhr im Carl-Orff-Saal des Gasteig. Hochkarätig besetzte Solisten sowie Chor und groß besetztes Orchester sorgen für die nötige klangliche Opulenz. Die Handlung: Sir John Falstaff, ein alternder Ritter, kann es nicht lassen. Er schickt zwei identische Liebesbriefe an seriös verheiratete Damen: die kapriziösen, gut gelaunten Nachbarinnen Frau Reich und Frau Fluth. Dumm nur, dass sich die beiden ausgesprochen gut verstehen und gemeinsame Sache machen. Wer jeweils zwei Karten für die Oper gewinnen möchte, sollte am Mittwoch, 8. Februar, in der Zeit von 10.15 bis 10.25 Uhr unter Telefon 089/32 49 16-109 anrufen und folgende Frage richtig beantworten: Wer hat die gleichnamige Komödie geschrieben? Unter allen Anrufern mit der richtigen Antwort werden die Preise ausgelost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Karten gibt es bei Münchenticket unter www.muenchenticket.de, Telefon 54 81 81 81 oder unter www.sueddeutsche-tickets.de, Telefon 0180 11 00 12 00 und an der Abendkasse. Informationen unter www.flt-bayern.de Foto: Veranstalter