Freisinger Köpfe Ein Kind der Hallertau

Hildegard Heindl ist Biersommelière und Erfinderin des Hopfen-Secco.

(Foto: Lukas Barth)

Hildegard Heindl ist Biersommelière und Erfinderin des Hopfen-Secco

Von Jenny Schössler, Au

Die 51-jährige Biersommelière Hildegard Heindl versteht sich selbst als Biergenießerin. Geboren ist sie in Freising, aufgewachsen in einem Hopfenbaubetrieb in Reichertshausen. Seit 1991 wohnt sie nun schon in Au.

Die Hallertau bedeutet für Heindl mehr als nur eine schöne Landschaft. Begeistert vom größten zusammenhängenden Hopfenanbaugebiet der Welt, prägte das begehrte Gewächs schon früh das Leben der 51-Jährigen. Großgeworden im Land, "wo das Bier wächst", hatte sie immer wieder Kontakt mit dem hopfigen Getränk. Mehr als zehn Jahre arbeitete sie in einem Hopfenlabor und lernte dort verschiedenste Biersorten kennen. Durch ihr immer größer werdendes Interesse für Bier und den Hopfen ihrer Region begann sie zunächst, Hopfendolden zu töpfern.

Um ihre Heimat zusätzlich zu repräsentieren, hatte sie schließlich die Idee, eigene Getränke mit dem Hallertauer Hopfen herzustellen. So entstand nach einigen Versuchen ihr Haupterzeugnis mit der Europa-Markeneintragung: der Holled'Auer Hopfen-Secco. Für die Verperlung ihres Getränks fährt die 51-Jährige jedes Mal an die Mosel, denn "Moselwein ist der beste Grundstoff zur Verarbeitung", findet sie. Mittlerweile leitet die Unternehmerin selbständig ihre Hopfen-Secco-Manufaktur, in der sie die Getränke komplett eigenständig herstellt, verkauft und auf Messen präsentiert. Im Frühjahr 2015 absolvierte sie erfolgreich einen Ausbildungskurs in Kaltenhausen zur Biersommelière und kann nun auch von Brauereien für beispielsweise Messen gebucht werden.

Nebenbei ist die Mutter zweier Töchter auch Finanzbuchhalterin und kümmert sich zusammen mit ihrem Ehemann um ihre Kinder. Zeit für Urlaub hat sie da nicht. "Das ist jetzt mein Leben und mein innerer Trieb. Wenn ich runterkomme, bin ich sterbenskrank," sagt die Power-Frau und lacht.