Goldene Kamera - Dankesrede von Dunja Hayali "Wenn Sie sich rassistisch äußern, dann sind Sie verdammt noch mal ein Rassist"

Dunja Hayali ist mit der "Goldenen Kamera" ausgezeichnet worden. Die ZDF-Moderatorin bedankte sich mit einer bemerkenswerten Rede.

Die ZDF-Journalistin Dunja Hayali ist mit der "Goldenen Kamera" in der Kategorie "Beste Information" ausgezeichnet worden. Die Moderatorin des "Morgenmagazins" erhielt den Preis für ihre objektive Berichterstattung in der Flüchtlingskrise, etwa von einer AfD-Demonstration in Erfurt, bei der sie versuchte, mit den Teilnehmern ins Gespräch zu kommen.

Hayali stelle ganz klare Fragen und gehe keiner Konfrontation aus dem Weg, hatte die von der Zeitschrift "Hörzu" eingesetzte Jury ihre Entscheidung begründet: "Das, was im Journalismus zum handwerklichen Selbstverständnis gehören sollte, erscheint bei Dunja Hayali so konsequent und normal - und fällt gerade deshalb auf."

In ihrer Dankesrede sagte Hayali, sie würde den Preis sofort zurückgeben, "wenn ich die Situation in Deutschland damit ändern könnte", und kritisierte die unzähligen Hassbotschaften in sozialen Netzwerken: "Glaubt eigentlich irgendjemand, dass das irgendetwas bringt, dieser ganze Hass? Legen Sie doch gerne den Finger in die Wunde und streiten Sie mit uns. Diskutieren Sie mit uns. Weisen Sie uns auf Fehler hin. Wir sind Journalisten, wir sind keine Übermenschen. Wir machen Fehler. Deswegen sind wir aber noch lange keine Lügner."

Und weiter: "In einem Land, in dem die Meinungsfreiheit so ein hohes Gut ist, darf und muss jeder seine Sorgen und seine Ängste äußern (können, die Red.), ohne gleich in die rechte Naziecke gestellt zu werden. Aber wenn Sie sich rassistisch äußern, dann sind Sie verdammt noch mal ein Rassist."

"ABER WAS???"

"Morgenmagazin"-Moderatorin Hayali dokumentiert bei Facebook, wie wüst sie von Rassisten beschimpft wird. Ihre Empörung gilt aber vor allem denen, die immer "Ja, aber" sagen. Von Carolin Gasteiger mehr ...

Anmerkung der Redaktion: In einer vorherigen Version dieses Artikels schrieben wir, dass Dunja Hayali auf einer Pegida-Demonstration in Erfurt versucht hatte, mit Teilnehmern ins Gespräch zu kommen. Tatsächlich hatte sie aber auf einer AfD-Demonstration versucht, mit ebenjenen ins Gespräch zu kommen.